Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die unvergängliche Geschichtsdauer der Kirche in ihrer ekklesiologischen Entfaltung

  • Kartonierter Einband
  • 451 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im wesentlichen unzerstörbar und unveränderlich versteht sich die katholische Kirche in ihrer geschichtlichen Existenzweise. Diese... Weiterlesen
20%
126.00 CHF 100.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im wesentlichen unzerstörbar und unveränderlich versteht sich die katholische Kirche in ihrer geschichtlichen Existenzweise. Diese kann also nie gänzlich und endgültig zu der sie unbedingt verpflichtenden Wesensvorgabe in der Offenbarung in Widerspruch treten, etwa durch äußere Zerstörung oder durch inneren Abfall. Wahre Geschichtlichkeit der Kirche und bleibende Wesensidentität verbinden sich im Begriff der indefektiblen Geschichtsdauer der Kirche. In einem breit angelegten, positiv-analytischen Teil werden zunächst die wesentlichen Linien der Genese und Entfaltung des Topos der indefektiblen Dauer der Kirche in der ekklesiologischen Tradition beschrieben und anhand vieler Belegquellen erläutert. In einem spekulativ-synthetischen Teil wird die indefektible Dauer als Wesenseigenschaft mit verschiedenen theologischen Erklärungsmodellen der Kirche in Zusammenhang gebracht und ihre heilssakramentale, christologische und pneumatologische Relevanz aufgezeigt.

Autorentext

Der Autor: Reinhard Knittel, geboren 1960 in Bregenz/Österreich, wurde 1985 zum Priester geweiht. 1995 Doktorat in Theologie an der Pontificia Universitas Lateranensis in Rom, anschließend Tätigkeit als Dozent an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in St. Pölten. 1997 Doktorat in Kirchenrecht an der Pontificia Universitas Lateranensis in Rom und seit 1998 ebendort Professor für Ekklesiologie.



Klappentext

Im wesentlichen unzerstörbar und unveränderlich versteht sich die katholische Kirche in ihrer geschichtlichen Existenzweise. Diese kann also nie gänzlich und endgültig zu der sie unbedingt verpflichtenden Wesensvorgabe in der Offenbarung in Widerspruch treten, etwa durch äußere Zerstörung oder durch inneren Abfall. Wahre Geschichtlichkeit der Kirche und bleibende Wesensidentität verbinden sich im Begriff der indefektiblen Geschichtsdauer der Kirche. In einem breit angelegten, positiv-analytischen Teil werden zunächst die wesentlichen Linien der Genese und Entfaltung des Topos der indefektiblen Dauer der Kirche in der ekklesiologischen Tradition beschrieben und anhand vieler Belegquellen erläutert. In einem spekulativ-synthetischen Teil wird die indefektible Dauer als Wesenseigenschaft mit verschiedenen theologischen Erklärungsmodellen der Kirche in Zusammenhang gebracht und ihre heilssakramentale, christologische und pneumatologische Relevanz aufgezeigt.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Erste Zeugnisse bei den Vätern - Unzerstörbarkeit der Kirche und zeitliche Universalität als Ort der indefektiblen Dauer - Geschichtsgestalt der Kirche im Widerspruch (Mittelalterliche Kirchenhäresien und Reformation) - Eine dogmatische und geschichtliche Sicht der Kirche im 19./20. Jahrhundert und das Thema der unvergänglichen Geschichtsdauer - Das II. Vatikanum und die nachkonziliare Rezeption und die indefektible Dauer der Kirche - Die unvergängliche Geschichtsdauer als Vermeidung des Extrems eines ekklesiologischen Essentialismus oder Existentialismus - Inkarnation und Verherrlichung Christi in Analogie zur indefektiblen Dauer der Kirche - Kirche als Heilssakrament und indefektible Dauer - Die indefektible Dauer als Frucht des Wirkens des Hl. Geistes in der Kirche.

Produktinformationen

Titel: Die unvergängliche Geschichtsdauer der Kirche in ihrer ekklesiologischen Entfaltung
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631350683
ISBN: 978-3-631-35068-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 451
Gewicht: 575g
Größe: H208mm x B149mm x T27mm
Jahr: 2000
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"