Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Bildungsdenken des jungen Herder

  • Kartonierter Einband
  • 504 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der pädagogischen Historiographie herrscht Einmütigkeit darüber, dass Herders Reisejournal von 1769 eine Schlüsselposition in d... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In der pädagogischen Historiographie herrscht Einmütigkeit darüber, dass Herders Reisejournal von 1769 eine Schlüsselposition in der Entwicklung des deutschen Bildungsdenkens zukommt. Es fehlt jedoch eine zufriedenstellende Interpretation dieser frühen Herderschen Bildungslehre. Bis in die jüngste Zeit wird behauptet, seine Sprache sei nicht prägnant und das Reisejournal sei nur ein Fragment, in dem einzelne Reflexionen isoliert nebeneinander ständen. Die vorliegende Arbeit sucht diese Thesen zurückzuweisen, indem sie die Sprache, unter anderem die Metaphern, und die Gedankenentwicklung einer detaillierten Analyse unterzieht. Das Ziel der Untersuchung ist, Herders genuiner Denkart des Jahres 1769 auf die Spur zu kommen.

Klappentext

In der pädagogischen Historiographie herrscht Einmütigkeit darüber, dass Herders Reisejournal von 1769 eine Schlüsselposition in der Entwicklung des deutschen Bildungsdenkens zukommt. Es fehlt jedoch eine zufriedenstellende Interpretation dieser frühen Herderschen Bildungslehre. Bis in die jüngste Zeit wird behauptet, seine Sprache sei nicht prägnant und das Reisejournal sei nur ein Fragment, in dem einzelne Reflexionen isoliert nebeneinander ständen. Die vorliegende Arbeit sucht diese Thesen zurückzuweisen, indem sie die Sprache, unter anderem die Metaphern, und die Gedankenentwicklung einer detaillierten Analyse unterzieht. Das Ziel der Untersuchung ist, Herders genuiner Denkart des Jahres 1769 auf die Spur zu kommen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: U.a. Existentielle Erfahrung als Ausgangspunkt der Bildungsreflexionen - «Veraltung» als Grundproblem der Aufklärungskultur - Bildung und «Verjüngung» - Menschenkenntnis und Bildung - Kulturreform und Schule.

Produktinformationen

Titel: Das Bildungsdenken des jungen Herder
Untertitel: Interpretation der Schrift 'Journal meiner Reise im Jahr 1769'
Autor:
EAN: 9783820496000
ISBN: 978-3-8204-9600-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 504
Gewicht: 620g
Größe: H208mm x B146mm x T27mm
Jahr: 1987
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"