Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Entwicklung des Krankheitsbegriffs der gesetzlichen Krankenversicherung - Ursachen und Auswirkungen der Veränderung

  • Kartonierter Einband
  • 269 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Krankheitsbegriff der gesetzlichen Krankenversicherung be- zeichnet den Versicherungsfall, an den die bedeutendsten Versicheru... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Krankheitsbegriff der gesetzlichen Krankenversicherung be- zeichnet den Versicherungsfall, an den die bedeutendsten Versicherungsleistungen anknüpfen. Eine Legaldefinition des Begriffes existiert nicht. Die Rechtsprechung hat eine Definition entwickelt, mittels der bereits seit der Jahrhundertwende über das Bestehen von Leistungsansprüchen entschieden wird. Der Entwicklung des Krankheitsbegriffs, den eigentlichen Faktoren seiner inhaltlichen Bestimmung wird nachgegangen. Es wird untersucht, ob die mit dem Krankheitsbegriff für die Leistungsbewilligung gesetzten Masstäbe den Bedürfnissen der Kranken gerecht geworden sind und auch heute noch gerecht werden.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Entstehungsgeschichte der reichsgesetzlichen Krankenversicherung - Der Krankheitsbegriff im Verständnis der Rechtsprechung und Literatur - Zur Dominanz der klassischen Medizin im Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenversicherung.

Produktinformationen

Titel: Die Entwicklung des Krankheitsbegriffs der gesetzlichen Krankenversicherung - Ursachen und Auswirkungen der Veränderung
Autor:
EAN: 9783820481990
ISBN: 978-3-8204-8199-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 269
Gewicht: 384g
Größe: H211mm x B151mm x T18mm
Jahr: 1985
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"