Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Praxisbuch Leseförderung

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Vor einem theoretischen Hintergrund werden praktische Leseförderungskonzepte für alle vorgestellt, die mit Jugendlichen zwischen 1... Weiterlesen
20%
10.50 CHF 8.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Vor einem theoretischen Hintergrund werden praktische Leseförderungskonzepte für alle vorgestellt, die mit Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren zusammenarbeiten - ob in Schule, Bibliothek oder außerschulischer Bildung. "Es gibt keine Zielgruppe, die in ihrer Diversität größer ist: Ein 10-jähriger Fünftklässler, der gerade den Übergang von der Grundschule erlebt und somit auch am Beginn der Adoleszenz steht, daneben ein 14-jähriger Schüler einer Mittelschule, mitten in der Pubertät und vor der Entscheidung, welche Ausbildung er machen soll und eine 16-jährige Gymnasiastin, die sich Gedanken darüber macht, wie sie das Abitur schaffen wird. Das nur als drei holzschnittartige stereotype Beispiele einer Gruppe, die unterschiedlicher nicht sein kann. Ist trotz der immensen Heterogenität dieser Zielgruppe Leseförderung möglich? Ja, ist sie - und sie ist wichtig!" (Petra Bamberger, Stadtbibliothek Nürnberg)

Autorentext

Herausgeberinnen Dr. Jana Mikota, Jg. 1973, arbeitet an der Universität Siegen u.a. in der Forschungsstelle "SCHRIFT-KULTUR - Forschungsstelle sprachliche und literarische Sozialisation im Kindesalter im Kontext von Mehrsprachigkeit". Ihre Schwerpunkte sind neben der Lesesozialisationsforschung die Kinder- und Jugendliteratur sowie der Kinderfilm. Sie entwickelt Unterrichtsmaterial zu Kinder- und Jugendbüchern. Mitglied im Bundesverband Leseförderung. Iris Wolf, Jg. 1967, studierte Erziehungswissenschaften, Skandinavistik und Medienwissenschaft, leitete die Fachzeitschrift "Bulletin Jugend & Literatur" und gab die Broschüren "Handbuch Leseförderung" sowie "Read more - mehrsprachige Bücher für Kinder und Jugendliche" heraus. Mit ihrer Agentur "buchwolf.com - Erfolg durch Lesen" arbeitete sie in verschiedenen Leseförderungs- und Sprachbildungsprojekten mit. Gründungsmitglied des Bundesverbands Leseförderung und des Netzwerks Mehrsprachigkeit. Nach der Ausbildung zur Berufsschullehrerin arbeitet sie jetzt an einer Hamburger Stadtteilschule. Autorinnen und Autoren Petra Bamberger Lesebeauftragte der Stadtbibliothek Nürnberg, Diplom-Bibliothekarin, Lese- und Literaturpädagogin Heidemarie Brosche Autorin und Hauptschullehrerin, Augsburg Christoph Conrad Gymnasiallehrer, Evangelische Gymnasium Meinerzhagen Silke Grammatikos Lesekiste Brüssel Manuela Hantschel Lehrerin, Lese- und Literaturpädagogin, Aachen Bettina Harling Diplom-Bibliothekarin, Lese- und Literaturpädagogin, Mannheim Anne Henkel Carlsen Verlag, Hamburg Barbara Knieling Buchhändlerin, Lese- und Literaturpädagogin, Stuttgart Dr. Jana Mikota SCHRIFT-KULTUR. Forschungsstelle sprachliche und literarische Bildung und Sozialisation im Kindesalter der Universität Siegen Frank Maria Reifenberg Künstlerischer Leiter des Projekts kicken&lesen. Buchhändler, Öffentlichkeitsarbeiter, Autor. Programm "Lesen erleben!" zur Leseförderung von Jungen, Lehrauftrag an der Universität zu Köln Claudia Richter Gymnasiallehrerin, Evangelische Gymnasium Meinerzhagen Ursula Schröter Projektleitung SK-Stiftung Kultur, Studium Germanistik, Theaterwissenschaft und Romanistik, Theaterpädagogin. Leitung Referat Literatur der SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur Gerlinde Schürkmann Leiterin der Stadtbücherei Werne, Diplom-Bibliothekarin, Lese- und Literaturpädagogin Iris Wolf Berufsschullehrerin, Mitglied im Bundesverband Leseförderung e.V, Lese- und Literaturpädagogin, Hamburg



Klappentext

Vor einem theoretischen Hintergrund werden praktische Leseförderungskonzepte für alle vorgestellt, die mit Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren zusammenarbeiten - ob in Schule, Bibliothek oder außerschulischer Bildung. "Es gibt keine Zielgruppe, die in ihrer Diversität größer ist: Ein 10-jähriger Fünftklässler, der gerade den Übergang von der Grundschule erlebt und somit auch am Beginn der Adoleszenz steht, daneben ein 14-jähriger Schüler einer Mittelschule, mitten in der Pubertät und vor der Entscheidung, welche Ausbildung er machen soll und eine 16-jährige Gymnasiastin, die sich Gedanken darüber macht, wie sie das Abitur schaffen wird. Das nur als drei holzschnittartige stereotype Beispiele einer Gruppe, die unterschiedlicher nicht sein kann. Ist trotz der immensen Heterogenität dieser Zielgruppe Leseförderung möglich? Ja, ist sie - und sie ist wichtig!" (Petra Bamberger, Stadtbibliothek Nürnberg)



Inhalt

Einleitung Jana Mikota Literarisches Lernen und Leseförderung: Theoretische Reflexionen Schulische Projekte Petra Bamberger Nürnberger Erfahrungen von Hauptschule bis Gymnasium Heidemarie Brosche "Echte" Leseförderung - was ist das? Christoph Conrad, Claudia Richter Leseförderung an einem Gymnasium: "Von Null auf ... 100"? Manuela Hantschel Ein roter Schuh. Mit einem Bilderbuch in der Sekundarstufe I über Krieg sprechen Silke Grammatikos Leseförderung an der deutschen Schule in Brüssel Außerschulische Projekte Bettina Harling Der Mannheimer Kinder- und Jugendstadtschreiber "Feuergriffel" Ursula Schröter, Frank Maria Reifenberg Kicken & Lesen Gerlinde Schürkmann Leseförderung vernetzt - Erfahrungen aus Werne Anne Henkel Buchblogs und Buchcommunitys Barbara Knieling Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik Adressen: Wo und wie informiert man sich über Kinder- und Jugendliteratur? Autorinnen und Autoren

Produktinformationen

Titel: Praxisbuch Leseförderung
Untertitel: Sekundarstufe I Theoretische Reflexionen - Berichte aus der Praxis
Editor:
EAN: 9783954140367
ISBN: 978-3-95414-036-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Debus Pädagogik Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 176g
Größe: H211mm x B146mm x T10mm
Veröffentlichung: 05.08.2015
Jahr: 2014