Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Menon

Platon
  • Kartonierter Einband
  • 125 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(7) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)
powered by 
Der "Menon" ist als "Programmschrift" für Platons Akademie bezeichnet worden, was insoweit richtig ist, als si... Weiterlesen
20%
8.50 CHF 6.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 5 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der "Menon" ist als "Programmschrift" für Platons Akademie bezeichnet worden, was insoweit richtig ist, als sich kaum ein Dialog besser als Einführung ins Platonische Philosophieren eignet. Er behandelt das Thema, ob Tugend lehrbar sei, was zunächst die Frage nach der Definition der Tugend aufwirft. Erörtert wird sodann das Problem des Lernens, welches als Wiedererinnern (Anamnesis) vorgestellt wird. Dabei beweist Sokrates seine Hebamlnenkunst (Maieutik).

Autorentext
Platon (um 428 v. Chr. Athen um 347 v. Chr. Athen) legte mit der Begründung der philosophischen Akademie in Athen einen Grundstein der systematischen abendländischen Philosophie. In seinen Schriften lässt Platon seinen Lehrer Sokrates zu Wort kommen. Die hierbei entstandenen, sehr charakteristischen Zwiegespräche sind als »Sokratische Dialoge« bekannt und behandeln jeweils ein Thema. Berühmt ist beispielsweise »Phaidon« mit Argumenten für die Unsterblichkeit der Seele. Sein »Symposion« dreht sich in Gestalt einer berühmt besetzten Denkrunde um Liebe und Schönheit. Platons Themen sind heute noch Anknüpfungspunkte für die philosophische Diskussion: So befasst sich seine Ideenlehre im Kern mit dem Vorhandensein von gesichertem Wissen. In »Politeia« erdenkt er sich einen Idealstaat zur Schaffung von Gerechtigkeit.

Klappentext

Der »Menon« ist als »Programmschrift« für Platons Akademie bezeichnet worden, was insoweit richtig ist, als sich kaum ein Dialog besser als Einführung ins Platonische Philosophieren eignet. Er behandelt das Thema, ob Tugend lehrbar sei, was zunächst die Frage nach der Definition der Tugend aufwirft. Erörtert wird sodann das Problem des Lernens, welches als Wiedererinnern (Anamnesis) vorgestellt wird. Dabei beweist Sokrates seine Hebamlnenkunst (Maieutik).

Produktinformationen

Titel: Menon
Untertitel: GriechischDeutsch
Autor:
Platon
Editor:
Übersetzer:
EAN: 9783150020470
ISBN: 978-3-15-002047-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Reclam
Genre: Antike
Anzahl Seiten: 125
Gewicht: 66g
Größe: H148mm x B96mm x T7mm
Jahr: 1994
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Reclams Universal-Bibliothek"

Band 2047
Sie sind hier.