Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fürst Georg III. von Anhalt als evangelischer Bischof von Merseburg und Thüringen 1544-1548/50

  • Kartonierter Einband
  • 418 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ausgehend von dem Terminus "Episkope" versucht die Arbeit am evangelischen Bischofsamt des Fürsten Georg III. von Anhalt... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ausgehend von dem Terminus "Episkope" versucht die Arbeit am evangelischen Bischofsamt des Fürsten Georg III. von Anhalt eine reformatorische Ausprägung von gemeindeübergreifender Kirchenleitung historisch darzustellen und theologisch zu analysieren. Eingebettet in die spezifische Geschichte des albertinischen Sachsen und im Vergleich zu anderen Formen evangelischer Episkope in der Reformationszeit wird Georgs Ernennung zum Bischof von Merseburg und Thüringen, seine Weihe durch Martin Luther sowie sein bischöfliches Wirken dargestellt und Eigenart und spezifische Ausprägung seines Bischofsamtes erhoben.

Autorentext
Der Autor: Peter Gabriel wurde 1963 in Delmenhorst (Niedersachsen) geboren. Von 1983 bis 1990 Studium der Evangelischen Theologie in Bethel, Erlangen und Göttingen. Danach Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Göttingen. Von 1994 bis 1996 Vikar der Evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg in Apen (Ammerland) und Saalfelden (Österreich). Derzeit evangelischer Religionslehrer in Salzburg.

Klappentext

Ausgehend von dem Terminus «Episkope» versucht die Arbeit am evangelischen Bischofsamt des Fürsten Georg III. von Anhalt eine reformatorische Ausprägung von gemeindeübergreifender Kirchenleitung historisch darzustellen und theologisch zu analysieren. Eingebettet in die spezifische Geschichte des albertinischen Sachsen und im Vergleich zu anderen Formen evangelischer Episkope in der Reformationszeit wird Georgs Ernennung zum Bischof von Merseburg und Thüringen, seine Weihe durch Martin Luther sowie sein bischöfliches Wirken dargestellt und Eigenart und spezifische Ausprägung seines Bischofsamtes erhoben.



Zusammenfassung
quot;Gabriels Verdienst ist es, eine bisher wenig untersuchte Variante des evangelischen Bischofsamts der Reformationszeit in den Blickpunkt zu rücken und in Kontinuität zum mittelalterlichen Bischofsamt zu betrachten. Die Stärken der Arbeit liegen in der Beschreibung von Georgs bischöflicher Tätigkeit mit seinen vielfältigen Facetten und Anforderungen, wobei die Heranziehung einer breiten Quellenbasis eine Reihe neuer Einsichten ermöglicht." (Siegrid Westphal, Zeitschrift des Vereins für Thüringische Geschichte) "...Gabriels Dissertation [ist] ein beachtlicher Beitrag zur kirchlichen Rechtsgeschichte im Umbruch von der mittelalterlichen zur ev. Kirche, mit großem Fleiß und viel Sorgfalt aus den Quellen zusammengetragen." (Anneliese Sprengler-Ruppenthal, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Eine Ausprägung reformatorischer Gestaltung von Kirchenleitung - Ernennung und Weihe durch Martin Luther - Bischöfliche Aufgaben - Verhältnis zu den sächsischen Fürsten.

Produktinformationen

Titel: Fürst Georg III. von Anhalt als evangelischer Bischof von Merseburg und Thüringen 1544-1548/50
Untertitel: Ein Modell evangelischer Episkope in der Reformationszeit
Autor:
EAN: 9783631310267
ISBN: 978-3-631-31026-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 418
Gewicht: 546g
Größe: H211mm x B151mm x T26mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"