Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Paul Nizon

  • Kartonierter Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Materialienband wird eröffnet durch eine Einführung des Herausgebers, Interviews mit Paul Nizon und Äußerungen des Autors über... Weiterlesen
20%
6.90 CHF 5.50
Sie sparen CHF 1.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Materialienband wird eröffnet durch eine Einführung des Herausgebers, Interviews mit Paul Nizon und Äußerungen des Autors über Selbstverständnis und Grundfragen seiner Kunst: ihr Verhältnis zu staatlicher Ordnung, ihr Verhältnis zur Wirklichkeit. Ein zweiter Teil enthält Rezensionen und Analysen einzelner Werke und eine Reihe von Dokumenten. Der dritte Teil setzt sich mit Aspekten des Gesamtwerks auseinander: so mit dem modernen Begriff der Revolte in Nizons Werk, mit schamanistischen Elementen in Nizons Auffassung von der dichterischen Arbeit, mit dem Verhältnis von Körper und Sprache. Der Anhang bringt eine ausführliche Vita und je eine Bibliographie der Primär- und der Sekundärliteratur.



Autorentext
Paul Nizon, geboren 1929 in Bern, lebt in Paris. Der "Verzauberer, der zur Zeit größte Magier der deutschen Sprache" (Le Monde) erhielt für sein Werk, das in mehreren Sprachen übersetzt ist, zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, u. a. 2010 den "Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur" und 2014 den "Schweizer Grand Prix Literatur".

Inhalt

Kilchmann, Martin: _. Paul Nizons schriftstellerisches Werk als Spiegelung eines heutigen Poetenlebens. »Das Leben schreiben«, Christian: »Ich bin ein vorbeistationierender Autobiographie-Fiktionär«. Fluri, Martin: »Ein glänzender Splitter, der den Gewohnheitsfluß hemmt«. Gespräch mit Paul Nizon. Kilchmann, Paul: »Die in der Sprache zustande kommende Wirklichkeit ist die einzige, die ich kenne und anerkenne«. Zu meinen Prosastücken. (1959) . Nizon, Paul: »Die Künstler sind die Würmer, die den zubetonierten Boden unserer Wirklichkeit auflockern.«. (1962). Nizon, Paul: Ermittlungen. Anmerkungen zum Verhältnis zwischen Kunst und Staat. Vortrag, gehalten am 29.September 1983 in Zürich. Nizon, Mechthild: In Rom und anderswo. Paul Nizon im Gespäch über schöpferische Prozesse des Schreibens. Curtius, Peter: >Canto<: Zwanzig Jahre später. (1962). Hamm, Charles: ...Ausziehn mit unserem Tod gegen den Tod. Cornu, Heinz F.: Brief an Jürgen Beckermann. Nachwort zur Taschenbuchausgabe von Canto (st 319) 1976. Schafroth, Paul: Nizon - abhandengekommen. 2.März 1971. Nizon, Heinz F.: Begründung der Preisvergabe. (1972) . Schafroth, Paul: Von Rom nach Paris. Gutachten zuhanden der kantonalbernischen Literaturkommission. Novemer 1975. Hofer, Paul: Brief an Paul Nizon. Blick auf den >Canto< beim Schreiben des Romans >Das Jahr der Liebe<. Aus Notizen von 1979. Aus: Das wieße Programm im 33. Jahr Suhrkamp. Ein Almanach, 1983. Nizon, Paul: Ein Marodeur der Avantgarde. (1983). Hofer, Dolf: »Bewußtseinssträflinge, handschellengeeint«. Über Paul Nizons Paris-Roman >Das Jahr der Liebe<. Oehler, Rolf: Aufrecht unter dem Hagelschlag der Welt. Paul Nizon und der moderne Begriff der Revolte. Kieser, Wilfred: Landschaft ohne Nizon. Paul Nizon und der Widerstand des Dichters gegen die bürgerliche Lebensform. Schiltknecht, Dieter: Die Verlockung zum Untertauchen. Die Schweiz und ihr Autor. Fringeli, Horst: Im Anfang war die Frau. Schumacher, Peter: Das Hausweh. Paul Nizon...........

Produktinformationen

Titel: Paul Nizon
Editor:
EAN: 9783518385586
ISBN: 978-3-518-38558-6
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Suhrkamp
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 304
Jahr: 1985
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "suhrkamp taschenbuch"

Band 2058
Sie sind hier.