Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

  • Fester Einband
  • 64 Seiten
(2) Bewertungen ansehen
Bewertungen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(25) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(10)
(7)
(6)
(2)
(0)
powered by 
Leseprobe
Sensation! Eine komplett neue Geschichte vom Räuber Hotzenplotz von Otfried Preussler, für Kinder ab 6 Jahren. Wachtmeister Di... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Sofort lieferbar.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 6 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Sensation! Eine komplett neue Geschichte vom Räuber Hotzenplotz von Otfried Preussler, für Kinder ab 6 Jahren. Wachtmeister Dimpfelmoser steht der Schweiss auf der Stirn. Grund dafür: Der berüchtigte Räuber Hotzenplotz ist mal wieder aus dem Gefängnis ausgebrochen. Was für eine Katastrophe! Denn jeder weiss: Der Räuber Hotzenplotz ist der gefährlichste Räuber im ganzen Landkreis. Seppel und Kasperl sind fest entschlossen, den Räuber wieder einzufangen - und haben eine grandiose Idee. Sie wollen ihn ein für allemal auf den Mond schiessen! Dafür basteln sie aus einer Papprolle und einem Kartoffelsack eine Mondrakete. Der Räuber Hotzenplotz wird schon drauf reinfallen - oder?

Sehr schön sind die Bilder, die von Torsten Saleina nach Motiven des Original-Hotzenplotz-Illustrators F.J. Tripp gezeichnet worden., NDR, 24.05.2018

Autorentext
Otfried Preussler stammte aus Nordböhmen, wo seine Vorfahren seit dem 15. Jahrhundert als Glasmacher im Vorland des Iser- und Riesengebirges ansässig waren. Er wurde am 20. Oktober 1923 als Sohn eines Lehrers im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren in sowjetischer Gefangenschaft, kam er im Sommer 1949 nach Oberbayern, wohin es seine Angehörigen nachder Vertreibung aus der böhmischen Heimat verschlagen hatte. Seither lebte er in Oberbayern. Er starb am 18. Februar 2013. Sein erstes Buch, "Der kleine Wassermann", schrieb Otfried Preußler 1956. Damals war er noch Lehrer an einer Volksschule in Oberbayern, und wenn seine Schüler wieder einmal besonders unruhig waren, dann erzählte er ihnen Geschichten, die er später aufschrieb und veröffentlichte. Otfried Preussler hat über 35 Bücher geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen und über 350 Ausgaben übersetzt wurden und für die er viele Preise und Auszeichnungen erhalten hat. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücherbeträgt rund 50 Milli onen Exemplare.

Produktinformationen

Titel: Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete
Autor:
Illustrator:
EAN: 9783522185103
ISBN: 978-3-522-18510-3
Format: Fester Einband
Altersempfehlung: 6 bis 8 Jahre
Herausgeber: Thienemann
Genre: Lesen bis 11 Jahre
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 355g
Größe: H248mm x B174mm x T12mm
Veröffentlichung: 25.05.2018
Jahr: 2018

Bewertungen

Gesamtübersicht

3.0

aus 2 Bewertungen

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel

Die hilfreichsten Bewertungen zuerst

Adrian H.

Liebevoll illustriert

Ich kann die schlechte Bewertung keinesfalls nachvollziehen! Der eher kurz ausfallende Hotzenplotz-Teil ist absolut liebevoll illustriert und die Geschichte begeisterte nicht nur meine Kinder, sondern auch mich als alten Hotzenplotz-Fan.

Mal abgesehen vom "Leiterwagen", der auch in der Geschichte vorkommt - und dass Kasper und Seppli den Räuber zuletzt natürl
… Weiterlesen Ich kann die schlechte Bewertung keinesfalls nachvollziehen! Der eher kurz ausfallende Hotzenplotz-Teil ist absolut liebevoll illustriert und die Geschichte begeisterte nicht nur meine Kinder, sondern auch mich als alten Hotzenplotz-Fan.

Mal abgesehen vom "Leiterwagen", der auch in der Geschichte vorkommt - und dass Kasper und Seppli den Räuber zuletzt natürlich fangen - hat die Geschichte nichts mit dem ersten Band am Hut.

Michael B.

Enttäuschend wiederholend

Ich hätte mir vom neuen Hotzenplotz etwas mehr versprochen.

Grundsätzlich ist es die Geschichte aus dem ersten Band, nur anstatt der "Goldkiste" eben eine Mondrakete. Die Story ist noch bei weitem weniger Dicht als der erste Band.

Mich reuen die 17.- ehrlich gesagt, die ich für dieses "Buch" ausgegeben habe.