Jetzt 20% Rabatt auf alle English Books. Jetzt in über 4 Millionen Büchern stöbern und profitieren!
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Informationspflichten des Arbeitgebers gegenüber den einzelnen Arbeitnehmern bei einem Betriebsübergang unter europarechtlichen Gesichtspunkten

  • Kartonierter Einband
  • 267 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Jeder Arbeitnehmer muss sich bei einem Betriebs(teil)übergang entscheiden, ob er dem Übergang widersprechen soll oder nicht, ob er... Weiterlesen
20%
89.15 CHF 71.30
Sie sparen CHF 17.85
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Jeder Arbeitnehmer muss sich bei einem Betriebs(teil)übergang entscheiden, ob er dem Übergang widersprechen soll oder nicht, ob er gar selbst kündigt, einen Aufhebungsvertrag oder einen Änderungsvertrag abschließt. Die Entscheidung des Arbeitnehmers will wohlüberlegt sein, da die Konsequenzen ganz erheblich sein können. Gegenstand der vorliegenden Untersuchung ist die Frage, ob die vorhandenen gesetzlichen Informationsvorschriften (z.B. 613a Abs. 5, NachwG, BetrVG) geeignet sind, dem Arbeitnehmer die Informationen zu verschaffen, die er für eine Risikoeinschätzung und eigenverantwortliche Entscheidung benötigt oder ob daneben gesetzlich nicht geregelte nebenvertragliche Informationspflichten bestehen.

Autorentext
Der Autor: Olaf Meier wurde 1971 in Herzberg/Elster geboren. Von 1991 bis 1995 Studium der Rechtswissenschaften. 1995 Erstes Juristisches Staatsexamen, 1998 Zweites Juristisches Staatsexamen. Seit 1999 Rechtsanwalt in Berlin. 2003 Promotion an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg.

Klappentext

Jeder Arbeitnehmer muss sich bei einem Betriebs(teil)übergang entscheiden, ob er dem Übergang widersprechen soll oder nicht, ob er gar selbst kündigt, einen Aufhebungsvertrag oder einen Änderungsvertrag abschließt. Die Entscheidung des Arbeitnehmers will wohlüberlegt sein, da die Konsequenzen ganz erheblich sein können. Gegenstand der vorliegenden Untersuchung ist die Frage, ob die vorhandenen gesetzlichen Informationsvorschriften (z.B. § 613a Abs. 5, NachwG, BetrVG) geeignet sind, dem Arbeitnehmer die Informationen zu verschaffen, die er für eine Risikoeinschätzung und eigenverantwortliche Entscheidung benötigt oder ob daneben gesetzlich nicht geregelte nebenvertragliche Informationspflichten bestehen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Voraussetzungen und Inhalt der arbeitsrechtlichen Informationsvorschriften nach § 613a Abs. 5 BGB sowie Art. 7 Abs. 6 RL 2001/23/EG, §§ 106, 111, 80 Abs. 2 BetrVG, dem UmwG und dem WpÜG sowie dem NachwG als auch §§ 81 Abs. 2 S. 1, 43 Abs. 2 S. 3, 110 und 75 Abs. 2 S. 1 BetrVG - Nebenvertragliche Informationspflichten im Zivil- und Arbeitsrecht - Nebenvertragliche Informationspflichten bei einem Betriebs(teil)übergang - Rechtsfolgen bei Verstoß gegen gesetzliche und nebenvertragliche Informationspflichten.

Produktinformationen

Titel: Informationspflichten des Arbeitgebers gegenüber den einzelnen Arbeitnehmern bei einem Betriebsübergang unter europarechtlichen Gesichtspunkten
Untertitel: Bei einem Betriebsübergang unter europarechtlichen Gesichtspunkten. Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631512180
ISBN: 978-3-631-51218-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 267
Gewicht: 387g
Größe: H211mm x B148mm x T20mm
Jahr: 2003
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"