Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ohne Achtsamkeit beachte ich alles

  • Kartonierter Einband
  • 172 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Robert Walser (1878-1956) gilt als einer der wichtigsten Autoren der literarischen Moderne. Sein umfangreiches Werk, aber auch sei... Weiterlesen
20%
49.00 CHF 39.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Robert Walser (1878-1956) gilt als einer der wichtigsten Autoren der literarischen Moderne. Sein umfangreiches Werk, aber auch sein Leben als Aussenseiter faszinieren nicht nur Leser und Schriftsteller in aller Welt, sondern zunehmend auch bildende Künstler. Die aktuellen Positionen von Thomas Hirschhorn, Markus Raetz, Thomas Schütte, Rosemarie Trockel, Mark Wallinger und anderen zeigen Walsers inspiratorische Kraft und die Vielfalt der daraus entspringenden Werke. Robert Walser seinerseits war von der Kunst seiner Zeit stark beeinflusst. Sie spiegelt die Konflikte des frühen 20. Jahrhunderts zwischen Stadt und Land und zwischen Tradition und Moderne, die in Walsers Schreiben eine bewegende Darstellung erfahren. Die Ausstellung im Aargauer Kunsthaus und der begleitende Katalog verbinden die historischen und die zeitgenössischen Bildwelten zu einem Spannungsfeld, das Robert Walser in ganz neuen Zusammenhängen zur Geltung bringt.

Autorentext

Madeleine Schuppli (b.1965), Zurich, studied Art History at the Universities of Geneva, Hamburg and Zurich and received her MAS in Cultural Management from the University of Basel. 1996-2000: Curator at the Kunsthalle Basel. 2000-2007: Director of the Kunstmuseum Thun. End of 2007 to the present: Director of the Aargauer Kunsthaus, Aarau. She has edited numerous catalogues and monographs.



Klappentext

Robert Walser (1878-1956), Schweizer Schriftsteller und Dichter, übte eine enorme Wirkung auf die bildenden Künste aus, was in dieser Publikation erstmals breit dokumentiert und exemplarisch zur Diskussion gestellt wird. Er war nicht nur Inspirationsquelle für Schriftsteller wie Hermann Hesse, Robert Musil oder Franz Kafka, sondern auch für Musiker und Künstler. Um die kulturhistorische Tiefe des Phänomens auszuloten, thematisiert das Buch neben internationalen Positionen heutiger Gegenwartskunst auch Robert Walsers künstlerische Herkunft. Davon ausgehend gliedert sich die Publikation in zwei Teile. Der erste Teil versammelt zeitgenössische nationale und internationale Kunstschaffende, denen Robert Walser auf verschiedene Art und Weise Anregung bot. Aus einer Fülle von künstlerischen Positionen werden Exponate von Ian Breakwell, Mari José Burki, Thomas Hirschhorn, Markus Raetz, Thomas Schütte, Rosmarie Trockel, Mark Wallinger u.a. ausgewählt, die schon allein durch das breite Medienspektrum auf die Vielfältigkeit der Wirkungskraft Walsers verweisen. Parallel werden im zweiten, historisch ausgerichteten Teil Bilder gezeigt, die zu Lebzeiten Robert Walsers in der Schweiz und im Ausland entstanden sind: Einerseits beschauliche Landschaften seiner provinziellen Heimat, andererseits zur damaligen Zeit radikale Werke heute noch bekannter und anerkannter Künstler wie Lovis Corinth, Eduard Manet und Vincent van Gogh.

Produktinformationen

Titel: Ohne Achtsamkeit beachte ich alles
Untertitel: Robert Walser und die bildende Kunst
Beiträge von:
Schöpfer:
Idee von:
Editor:
EAN: 9783716517963
ISBN: 978-3-7165-1796-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Benteli
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 172
Gewicht: 810g
Größe: H272mm x B211mm x T18mm
Veröffentlichung: 02.06.2014
Jahr: 2014
Land: CH

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen