Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Für und wider Wildnis

  • Kartonierter Einband
  • 185 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die land- und forstwirtschaftliche Produktion ist längst nicht mehr überall rentabel. Staatliche Subventionen werden gekürzt, Natu... Weiterlesen
20%
37.00 CHF 29.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die land- und forstwirtschaftliche Produktion ist längst nicht mehr überall rentabel. Staatliche Subventionen werden gekürzt, Naturschutzverbände plädieren für den "unterlassenden Naturschutz" und die Einrichtung neuer Schutz- und "Wildnis"gebiete. Es muss nun also entschieden werden, welche Flächen weiter bewirtschaftet und welche aufgegeben und der Verwilderung überlassen werden. In diesem Zusammenhang wird seit einiger Zeit in der Schweiz vermehrt über "Wildnis" diskutiert. Vor dem Hintergrund dieser Debatte untersucht die Autorin die Einstellungen der Schweizer Bevölkerung zu Natur, Wildnis und Verwilderung. Laut einer repräsentativen Befragung kann die Schweizer Bevölkerung in vier Typen eingeteilt werden: die "naturverbundenen Naturnutzer", die "distanzierten Natursympathisanten", die "anthropozentrischen Naturbeeinflusser" und die "Naturliebhaber". Bei allen vier Typen lassen sich unterschiedliche Einstellungen zu Wildnis und Verwilderung feststellen, und sie machen unterschiedliche Gründe geltend, Wildnis abzulehnen oder zu befürworten. Die Autorin geht auch auf die Wünsche und Ansprüche der Bevölkerung an Wildnisgebiete ein und gibt Empfehlungen für die Ausweisung von neuen Schutzgebieten.

Klappentext

Die land- und forstwirtschaftliche Produktion ist längst nicht mehr überall rentabel. Staatliche Subventionen werden gekürzt, Naturschutzverbände plädieren für den «unterlassenden Naturschutz» und die Einrichtung neuer Schutz- und «Wildnis» gebiete. Es muss nun also entschieden werden, welche Flächen weiter bewirtschaftet und welche aufgegeben und der Verwilderung überlassen werden. In diesem Zusammenhang wird seit einiger Zeit in der Schweiz vermehrt über «Wildnis» diskutiert. Vor dem Hintergrund dieser Debatte untersucht die Autorin die Einstellungen der Schweizer Bevölkerung zu Natur, Wildnis und Verwilderung. Laut einer repräsentativen Befragung kann die Schweizer Bevölkerung in vier Typen eingeteilt werden: die «naturverbundenen Naturnutzer», die «distanzierten Natursympathisanten», die «anthropozentrischen Naturbeeinflusser» und die «Naturliebhaber». Bei allen vier Typen lassen sich unterschiedliche Einstellungen zu Wildnis und Verwilderung feststellen, und sie machen unterschiedliche Gründe geltend, Wildnis abzulehnen oder zu befürworten. Die Autorin geht auch auf die Wünsche und Ansprüche der Bevölkerung an Wildnisgebiete ein und gibt Empfehlungen für die Ausweisung von neuen Schutzgebieten.

Produktinformationen

Titel: Für und wider Wildnis
Untertitel: Soziale Dimensionen einer aktuellen gesellschaftlichen Debatte
Autor:
EAN: 9783258069289
ISBN: 978-3-258-06928-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Haupt Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 185
Gewicht: 490g
Größe: H240mm x B172mm x T14mm
Jahr: 2005
Auflage: 1. Aufl. 14.09.2005
Land: CH

Weitere Produkte aus der Reihe "Bristol-Schriftenreihe"