Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unterrichtsstörung. Stören Lehrer ihren eigenen Unterricht?

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,7, Johannes-Gutenberg-Gymnasium, Waldkirchen (A... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,7, Johannes-Gutenberg-Gymnasium, Waldkirchen (AG Schulpädagogik), Veranstaltung: Unterricht beobachten, rekonstruieren, initiieren, Sprache: Deutsch, Abstract: "Störungsfreier Unterricht ist eine didaktische Fiktion." Dieser Satz ist die erste von vielen Thesen, die Gert Lohmann in seinem Werk "Mit Schülern klarkommen. Professioneller Umgang mit Unterrichtsstörungen und Disziplinarkonflikten" zum Thema Unterrichtsstörung nennt. Dieses Zitat ist bezeichnend für die Allgegenwärtigkeit von Störungen und Konflikten in der Klasse und im Unterricht. Die totale Abwesenheit von Störungen ist zwar ein wünschenswerter, aber utopischer Zustand. Da es keinen störungsfreien Unterricht gibt, es aber immer unterrichtet wird, ist das Thema Unterrichtsstörung also immer aktuell und einer näheren Betrachtung wert. Der vorliegende Text ist wie folgt gegliedert: Zunächst wird der Begriff Unterrichtsstörung definiert und klassifiziert. Im Anschluss wird ein ausgewähltes Unterrichtstranskript (im Anhang komplett einzusehen) mit den Methoden der Objektiven Hermeneutik analysiert. Dabei werden möglichst präzise die Momente oder Handlungen herausgefiltert, bei denen eine Unterrichtsstörung vorliegt oder die zu einer Störung führen. Als theoretische Grundlage dient die Klassifikation nach Seitz von 1991, wird aber zweckmäßig erweitert. Ziel ist es, den kombinierten vorgestellten theoretischen Ansatz von Unterrichtstörungen am Fallbeispiel zu überprüfen. Der letzte Teil widmet sich der Prävention und Vermeidung von Unterrichtsstörungen und nimmt direkten Bezug auf die im Transskript aufgefundenen und analysierten Störungen. Praktische Vermeidungsstrategien für jede Art und Klasse von Unterrichtsstörungen aufzulisten und zu erläutern würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,7, Johannes-Gutenberg-Gymnasium, Waldkirchen (AG Schulpädagogik), Veranstaltung: Unterricht beobachten, rekonstruieren, initiieren, Sprache: Deutsch, Abstract: "Störungsfreier Unterricht ist eine didaktische Fiktion." Dieser Satz ist die erste von vielen Thesen, die Gert Lohmann in seinem Werk "Mit Schülern klarkommen. Professioneller Umgang mit Unterrichtsstörungen und Disziplinarkonflikten" zum Thema Unterrichtsstörung nennt. Dieses Zitat ist bezeichnend für die Allgegenwärtigkeit von Störungen und Konflikten in der Klasse und im Unterricht. Die totale Abwesenheit von Störungen ist zwar ein wünschenswerter, aber utopischer Zustand. Da es keinen störungsfreien Unterricht gibt, es aber immer unterrichtet wird, ist das Thema Unterrichtsstörung also immer aktuell und einer näheren Betrachtung wert. Der vorliegende Text ist wie folgt gegliedert: Zunächst wird der Begriff Unterrichtsstörung definiert und klassifiziert. Im Anschluss wird ein ausgewähltes Unterrichtstranskript (im Anhang komplett einzusehen) mit den Methoden der Objektiven Hermeneutik analysiert. Dabei werden möglichst präzise die Momente oder Handlungen herausgefiltert, bei denen eine Unterrichtsstörung vorliegt oder die zu einer Störung führen. Als theoretische Grundlage dient die Klassifikation nach Seitz von 1991, wird aber zweckmäßig erweitert. Ziel ist es, den kombinierten vorgestellten theoretischen Ansatz von Unterrichtstörungen am Fallbeispiel zu überprüfen. Der letzte Teil widmet sich der Prävention und Vermeidung von Unterrichtsstörungen und nimmt direkten Bezug auf die im Transskript aufgefundenen und analysierten Störungen. Praktische Vermeidungsstrategien für jede Art und Klasse von Unterrichtsstörungen aufzulisten und zu erläutern würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen.

Produktinformationen

Titel: Unterrichtsstörung. Stören Lehrer ihren eigenen Unterricht?
Autor:
EAN: 9783656856788
ISBN: 978-3-656-85678-8
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 46g
Größe: H211mm x B141mm x T5mm
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage