Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Giovanni de' Vecchi - Seine Stellung in der römischen Malerei um 1600

  • Kartonierter Einband
  • 572 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der aus der Toskana stammende Künstler Giovanni de' Vecchi (1543-1615) hat Zeit seines Lebens in Rom und dessen näherer... Weiterlesen
20%
111.00 CHF 88.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Der aus der Toskana stammende Künstler Giovanni de' Vecchi (1543-1615) hat Zeit seines Lebens in Rom und dessen näherer Umgebung gearbeitet. Binnen kurzem etablierte er sich in der dortigen Kunstszene und konnte mehr als vier Jahrzehnte seinen künstlerischen Rang behaupten. De' Vecchi erhielt zahlreiche Aufträge in Rom und wurde insbesondere vom Kunstmäzen Kardinal Alessandro Farnese gefördert. De' Vecchis eigenwilliger Stil unterscheidet ihn von anderen Künstlern der maniera und der Malerei der Katholischen Reform. Seine Qualitäten äußern sich zudem in einem spezifischen Interesse am Einsatz und der Wirkung des Kolorits sowohl im graphischen als auch im malerischen Medium. Mit Recht kann man de' Vecchi zu den führenden Künstlern des Spätmanierismus zählen, obwohl einige seiner bedeutenden Werke zerstört wurden oder heute verschollen sind. Erstmals wird in der vorliegenden Arbeit eine zusammenhängende und kritische Bearbeitung des heutigen Bestandes an Zeichnungen von de' Vecchi vorgelegt. Die Beschäftigung mit seinem zeichnerischen Werk ist nicht nur aufgrund der Qualität der Zeichnungen selbst von großem Interesse, sondern durch eine intensive Auseinandersetzung mit ihnen können zudem Lücken im malerischen OEuvre des Künstlers geschlossen werden. *** The Tuscan-born artist Giovanni de'Vecchi (1543-1615) worked throughout his life in Rome and the surrounding area. He quickly established himself on the artistic scene there and was able to maintain his high position for over four decades. De'Vecchi received numerous commissions in Rome and was enjoyed the particular patronage of Cardinal Alessandro Farnese. De'Vecchi's idiosyncratic style distinguishes him from other Mannerist artists and the painting of the Counter-Reformation. His qualities can be seen in the use and effect of coloration in both drawing and painting. He can rightly be counted among the leading exponents of late Mannerism, although some important works have been destroyed or remain lost. This study offers the first coherent and critical examination of de'Vecchi's surviving drawings. Such an approach is of great interest not only due to the quality of the drawings themselves but also because only through an intensive study of the drawings can the gaps in our knowledge of the artist's painted oeuvre.



Zusammenfassung
Der aus der Toskana stammende Künstler Giovanni de' Vecchi (15431615) hat Zeit seines Lebens in Rom und dessen näherer Umgebung gearbeitet. Binnen kurzem etablierte er sich in der dortigen Kunstszene und konnte mehr als vier Jahrzehnte seinen künstlerischen Rang behaupten. De' Vecchi erhielt zahlreiche Aufträge in Rom und wurde insbesondere vom Kunstmäzen Kardinal Alessandro Farnese gefördert. De' Vecchis eigenwilliger Stil unterscheidet ihn von anderen Künstlern der maniera und der Malerei der Katholischen Reform. Seine Qualitäten äußern sich zudem in einem spezifischen Interesse am Einsatz und der Wirkung des Kolorits sowohl im graphischen als auch im malerischen Medium. Mit Recht kann man de' Vecchi zu den führenden Künstlern des Spätmanierismus zählen, obwohl einige seiner bedeutenden Werke zerstört wurden oder heute verschollen sind. Erstmals wird in der vorliegenden Arbeit eine zusammenhängende und kritische Bearbeitung des heutigen Bestandes an Zeichnungen von de' Vecchi vorgelegt. Die Beschäftigung mit seinem zeichnerischen Werk ist nicht nur aufgrund der Qualität der Zeichnungen selbst von großem Interesse, sondern durch eine intensive Auseinandersetzung mit ihnen können zudem Lücken im malerischen uvre des Künstlers geschlossen werden. *** The Tuscan-born artist Giovanni de'Vecchi (1543-1615) worked throughout his life in Rome and the surrounding area. He quickly established himself on the artistic scene there and was able to maintain his high position for over four decades. De'Vecchi received numerous commissions in Rome and was enjoyed the particular patronage of Cardinal Alessandro Farnese. De'Vecchi's idiosyncratic style distinguishes him from other Mannerist artists and the painting of the Counter-Reformation. His qualities can be seen in the use and effect of coloration in both drawing and painting. He can rightly be counted among the leading exponents of late Mannerism, although some important works have been destroyed or remain lost. This study offers the first coherent and critical examination of de'Vecchi's surviving drawings. Such an approach is of great interest not only due to the quality of the drawings themselves but also because only through an intensive study of the drawings can the gaps in our knowledge of the artist's painted oeuvre.

Produktinformationen

Titel: Giovanni de' Vecchi - Seine Stellung in der römischen Malerei um 1600
Autor:
EAN: 9783487150840
ISBN: 978-3-487-15084-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Olms Georg Vlg.
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 572
Gewicht: 933g
Größe: H211mm x B146mm x T43mm
Veröffentlichung: 01.01.2014
Jahr: 2014
Auflage: 1., 2013

Weitere Produkte aus der Reihe "Studien zur Kunstgeschichte"