Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bis zum letzten Tag
Nicholas Sparks

Wie weit darf Liebe gehen? An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter J... Weiterlesen
Taschenbuch (kartoniert), 432 Seiten
20%
14.90 CHF 11.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Wie weit darf Liebe gehen? An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht.

"Nicholas Sparks hat die Sensibilität und das Talent, tiefe Gefühle zu wecken."

Autorentext

Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt "Kein Ort ohne dich".



Klappentext

Wie weit darf Liebe gehen?

An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht.



Zusammenfassung
Wie weit darf Liebe gehen?

An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht.



Leseprobe
FEBRUAR 2007

Geschichten sind ebenso einzigartig wie die Menschen, die sie erzen, und am schnsten sind die Geschichten, die mit einer erraschung enden. Wie oft hatte sein Vater das zu ihm gesagt, als er noch klein war! Travis Parker erinnerte sich lebhaft daran, wie Dad bei ihm auf dem Bettrand saund wie seine Mundwinkel nach oben gingen, wenn Travis ihn anbettelte, doch noch eine Geschichte zu erzen.
"Was fr eine mchtest du hren?", fragte sein Vater immer.
"Die beste Geschichte der Welt", antwortete Travis.
Eine Weile lang sasein Vater dann ganz still da, bis seine Augen aufleuchteten und er lelnd den Arm um Travis legte. In dramatischem Tonfall begann er zu erzen ... Und nachdem Dad das Licht ausgemacht hatte, lag Travis hig noch lang wach, weil die Geschichten so aufregend waren, voller Abenteuer und Gefahren und spannend bis zum Schluss. Sie spielten immer in Beaufort und Umgebung. Beaufort war die kleine Kstenstadt in North Carolina, in der Travis Parker seit seiner Kindheit lebte.
Erstaunlicherweise kamen in den meisten Geschichten irgendwelche Bn vor, Grizzlybn, Braunbn, Kodiakbn ... Sein Vater nahm es nicht so genau mit der natrlichen Lebenswelt der Bn, ihn interessierten vor allem die haarstrenden Verfolgungsjagden quer durch die sandigen Ebenen von North Carolina, und bis zur sechsten Klasse hatte Travis schreckliche Albtre, in denen er auf den Shackleford Banks von wild gewordenen Eisbn gehetzt wurde. Doch gleichgltig, wie viel Angst ihm die Geschichten seines Vaters einflen - er fragte trotzdem jedes Mal: "Und wie geht's weiter?"
Das waren unschuldige Erinnerungen an lst vergangene Tage. Travis war inzwischen dreiundvierzig. Als er jetzt auf den Parkplatz des Carteret General Hospital einbog, wo seine Frau seit zehn Jahren arbeitete, musste er allerdings wieder an diesen Satz denken, mit dem er damals seinen Vater zum Weitererzen bringen wollte.
Er stieg aus und nahm den Blumenstrau den er gerade gekauft hatte, vom Beifahrersitz. Bei ihrem letzten Gespr hatten er und seine Frau sich gestritten. Er w sehr froh gewesen, wenn er das, was er gesagt hatte, irgendwie he zurcknehmen knnen, er wollte sich um alles in der Welt mit ihr vershnen, damit alles wieder gut wurde. Zwar machte er sich keine Illusionen, dass die Blumen etwas ern wrden, aber ihm war nichts Besseres eingefallen. Das, was passiert war, belastete ihn entsetzlich, aber seine verheirateten Freunde versicherten ihm, Schuldgefhle seien typisch fr eine gute Ehe. In ihren Augen waren sie der Beweis dafr, dass man ein Gewissen hatte und moralische Werte ernst nahm. Im Prinzip sollte man natrlich am besten dafr sorgen, dass es gar keinen Anlass fr Gewissensbisse gab. Seine Freunde gaben zu, dass auch sie das nicht immer schafften. Das galt fr alle Paare, die er kannte, davon war Travis berzeugt. Kein Mensch war vollkommen, und er sollte nicht so streng mit sich sein. Seine Freunde wollten ihm helfen, damit er sich besser fhlte. "Wir alle machen Fehler", versicherten sie ihm. Und er nickte dann immer, als wrde er ihnen zustimmen, aber tief in seinem Inneren wusste er, dass sie nie verstehen wrden, was er durchmachte. Sie konnten es gar nicht verstehen. Sie schliefen jede Nacht neben ihrer Frau, keiner war je ler als ein Vierteljahr von seiner besseren Hte getrennt gewesen, und sie mussten sich nicht die qunde Frage stellen, ob ihre Ehe je wieder so sein wrde wie vorher.
Wend er den Parkplatz berquerte, dachte er an seine beiden Tchter, an seinen Job, an seine Frau. Die drei Sen seiner Existenz - aber in letzter Zeit schien keine der drei zu tragen. Travis hatte das Gefhl, auf allen Ebenen versagt zu haben. So etwas wie Glck schien meilenweit entfernt, unerreichbar wie ein Flug ins Weltall. Doch das war nicht immer so gewesen. Es hatte in seinem Leben eine lange Phase gegeben, in der er sehr glcklich gewesen war. Wie gut er sich daran erinnern konnte! Doch jetzt war alles anders. Die Menschen vererten sich. Alles vererte sich - dagegen war man machtlos. Es gehrte zu den unerbittlichen Naturgesetzen, denen der Mensch ausgeliefert war. Man machte Fehler, man bedauerte sie, aber man musste die Konsequenzen tragen, und pltzlich erschien einem selbst etwas so Einfaches wie das Aufstehen am Morgen wie eine unzumutbare erforderung.
Kopfschttelnd betrat er das Krankenhaus. Vor seinem inneren Auge sah er sich selbst, wie er als Kind gebannt den Geschichten seines Vaters gelauscht hatte. Sein eigenes Leben war die beste Geschichte auf der ganzen Welt gewesen, dachte er, eine Geschichte, die eindeutig auf ein Happy End zusteuerte. Und als sich die Tr des Krankenhauses hinter ihm schloss, berfielen ihn, wie so oft, die Erinnerungen. Und tiefes, tiefes Bedauern.
Erst spr, als er sich seinen Erinnerungen wirklich hingeben konnte, wagte er es, sich die Frage zu stellen, die er seinem Vater als Kind immer gestellt hatte: Und wie geht's weiter?

MAI 1996

Kannst du mir bitte mal sagen, wieso ich mich bereit erkl habe, dir zu helfen?", knurrte Matt. Sein Gesicht war feuerrot angelaufen, weil er sich verzweifelt bemhte, den Riesenkarton mit dem neuen Whirlpool ans andere Ende der gron Terrasse zu schieben, wo sie die entsprechende Vertiefung vorbereitet hatten. Er fand keinen richtigen Halt mit den Fn, der Schweilief ihm in Strmen ber die Stirn und tropfte ihm in die Augen, was unangenehm brannte. Es war hei viel zu heifr Anfang Mai. Und erst recht fr diese Plackerei, so viel stand fest. Sogar Travis' Hund Moby hatte sich ein schattiges Plchen gesucht, wo er jetzt mit hender Zunge vor sich hin hechelte.
Travis Parker, der gemeinsam mit Matt den Whirlpool an seinen vorbestimmten Platz zu befrdern versuchte, zuckte nur die Achseln. "Du hast eben geglaubt, es wrde lustig", sagte er und drckte wieder mit der Schulter gegen die Kiste. Der Whirlpool, der mindestens zweihundert Kilo wog, bewegte sich ein paar Zentimeter vorws. Wenn sie in diesem Tempo weitermachten - wie lange dauerte es dann, bis sich das Ding endlich an Ort und Stelle befand? Na ja, irgendwann im Lauf der nsten Woche wrden sie es schaffen.

Produktinformationen

Titel: Bis zum letzten Tag
Untertitel: Roman, platinum edition
Autor: Nicholas Sparks
Übersetzer: Adelheid Zöfel
EAN: 9783453406391
ISBN: 978-3-453-40639-1
Format: Taschenbuch (kartoniert)
Herausgeber: Heyne Taschenb.
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 432
Gewicht: 351g
Größe: H187mm x B119mm x T36mm
Veröffentlichung: 01.08.2009
Jahr: 2009
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen