Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Migrationserfahrung und Identitätskonstruktion in Stefanie Zweigs Roman "Nirgendwo in Afrika"

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Allgemeines, Note: 16,5, Université de Yaoundé I (Ecole Norm... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Allgemeines, Note: 16,5, Université de Yaoundé I (Ecole Normale Supérieure), Veranstaltung: Littérature et société, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit versucht die Migrationserfahrungen und die daraus resultierende Problematik der Identitätskonstruktion in einer fremden Kultur zu behandeln. Das Thema dieser Arbeit lautet "Migrationserfahrung und Identitätskonstruktion in Stefanie Zweigs Roman Nirgendwo in Afrika". In dieser Untersuchung geht es weniger darum, die soziopolitische und soziohistorische Chronik der nationalsozialistischen Herrschaft oder der Kolonisation in Kenia im Roman zu analysieren. Mein Augenmerk richtet sich vielmehr an die Kulturbegegnung und die Identitätskonstruktion in einer multikulturellen Gesellschaft, d.h. die Wahrnehmung einer fremden Kultur, die Aneignung dieser Kultur und den Prozess der Identitätskonstruktion in der fremden Kultur. Ich gehe von der Hypothese aus, dass man bei der Begegnung mit den anderen, immer etwas von der eigenen Kultur verliert und gleichzeitig etwas von der fremden Kultur gewinnt; man hat somit die Möglichkeit, das eigene Wertsystem produktiv zu verändern. Dies kann zu Konflikten, Veränderungen, Hybridisierungen von Kulturen und Identitäten führen, die in der globalisierten Welt unentbehrlich sind.

Autorentext
FOGANG TOYEM (De son vrai nom GUY ARMEL FOGANG TOYEM) est né le 15 août 1986 à Yaoundé, dans le quartier NGOUSSO, une banlieue de la cité capitale à l'époque d'alors. Dernier fils d'une famille de douze enfants, d'un père mécanicien et d'une mère ménagère, il effectuera ses études primaires et maternelles respectivement à l'école annexe d' ESSOS II (camps sonel) et à l'école publique de NGOUSSO II ou il obtient son C.E.P.E.(Certificat d'Études Primaires et Élémentaires) en 1998. Il effectuera également ses études secondaires au Collège Adventiste de Yaoundé et au Collège Saint François d'Assises ou il obtient son Baccalauréat en 2007 et se lance dans l'écriture. FOGANG TOYEM est actuellement doctorant en études Germaniques à l'université de Yaoundé I. Après avoir obtenu le Master I en 2012 dans la même université en Civilisation Allemande, il a soutenu un mémoire de Master II sous le thème: MIGRATIONSPOLITIK IN DEUTSCHLAND (2000-2007). VERSUCH EINER DIACHRONISCHEN UNTERSUCHUNG. FOGANG TOYEM est enseignant d'Allemand, langue étrangère, au Collège Adventiste de Yaoundé et au Collège privé MONGO BETI. Poète et écrivain-romancier, il est par ailleurs conférencier du CLIJEC (Cercle Littéraire des Jeunes du Cameroun), association légale, et traducteur indépendant et guide touristique à WORLD INSIGHT-MÜNCHEN. FOGANG TOYEM a publié dans le collectif OREILLE INTÉRIEURE (tome 2) en 2015 au édition du Clijec, et est expert en question d'anthropologie culturelle, histoire du monde contemporain et en études culturelles.

Produktinformationen

Titel: Migrationserfahrung und Identitätskonstruktion in Stefanie Zweigs Roman "Nirgendwo in Afrika"
Autor:
EAN: 9783668288324
ISBN: 978-3-668-28832-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 147g
Größe: H213mm x B149mm x T10mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage