Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Nennt mich Rembrandt!

  • Fester Einband
  • 288 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Als der junge Maler Rembrandt van Rijn (1606-1669) im Jahr 1631 von Leiden in die florierende Kunst- und Kulturmetropole Amsterdam... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 01.12.2020
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Als der junge Maler Rembrandt van Rijn (1606-1669) im Jahr 1631 von Leiden in die florierende Kunst- und Kulturmetropole Amsterdam zog, gelang ihm zügig der Durchbruch. Mit seiner erstaunlich breiten Bildproduktion von Historienbildern, Porträts, Landschaften, Genreszenen und Stillleben erlangte er internationalen Ruhm und fand seinen unverwechselbaren dramatisch erzählenden Stil. In Amsterdam wetteiferte um die Mitte des 17. Jahrhunderts eine Vielzahl talentierter Künstler um die Gunst des potenten und kunstliebenden Bürgertums. Die anregende Atmosphäre machte im Dialog mit den Meisterwerken der Zeitgenossen aus einem jungen Maler den weltberühmten Meister: Rembrandt. In wenigen Jahren war er berühmt, bildete selbst aus und betrieb erfolgreich den Handel seiner Gemälde und Druckgrafiken. Der Band zeigt zudem prachtvoll Rembrandts radikalen Wandel von kleinen, präzis gemalten Bildern der Leidener Frühzeit zu großen mit Licht und Schatten spielenden Leinwandbildern der Amsterdamer Zeit auf.

Autorentext
Dickey, Stephanie Stephanie Dickey ist Gastkuratorin an der National Gallery of Canada in Ottawa. Sander, Jochen Jochen Sander ist Stellvertretender Direktor und Sammlungsleiter Flämische, holländische und deutsche Malerei vor 1800 im Städel Museum Frankfurt.

Produktinformationen

Titel: Nennt mich Rembrandt!
Untertitel: Kreativität und Wettbewerb in Amsterdam 1630-55
Editor:
EAN: 9783777435480
ISBN: 978-3-7774-3548-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Hirmer Verlag GmbH
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 288
Gewicht: g
Größe: H310mm x B250mm
Veröffentlichung: 01.12.2020
Jahr: 2020