Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkungen beim Kauf und Abruf von E-Books Weitere Informationen

Zur Zeit ist mit Einschränkungen beim Kauf und Abruf von einigen E-Books zu rechnen. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Formen der Komik im mittelalterlichen "Ulenspiegel" und Erich Kästners "Eulenspiegel". Ein Vergleich

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,3, Universität Bielef... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,3, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fragestellung dieser Hausarbeit lautet: Welche Komik tritt im volkstümlichen Schwankroman "Ein kurtzweilig Lesen von Dil Ulenspiegel" auf? Und wie sieht die Komik in Erich Kästners "Till Eulenspiegel" aus? Hat sich die Komik in Kästners "Eulenspiegel" verändert? Und wenn ja, wie hat sich die Komik in Kästners "Eulenspiegel" verändert? Nicht zuletzt soll auch geklärt werden, welche komischen Elemente in "Eulenspiegel" auftreten und ob einige ausgelassen oder ersetzt wurden. Die geistreichen Streiche Till Eulenspiegels sind bis heute sowohl Erwachsenen als auch Kindern bekannt. Während der mittelalterliche Schwankroman "Ein kurtzweilig Lesen von Dil Ulenspiegel" sich durch Obszönität, Derbheit und Brutalität kennzeichnet, stellt Kästners "Eulenspiegel" einen Schelm dar, die den Kindern sympathisch ist. Denn die Kinder können sich mit Eulenspiegel meist identifizieren, da sie auch gern jemandem einen Streich spielen würden (Saphörster 2006: 3). Der Schwankroman war bei den Zeitgenossen sehr erfolgreich, welcher damals auch viele Nachahmungen mit sich brachte. Das lag vor allem daran, dass durch die Popularisierung des Buchdrucks, auch volkssprachliche und umfangreiche Schriften erscheinen konnten. Außerdem nahm die Lesefähigkeit- und lust des Publikums zu. Darüber hinaus nahm die Vortragskultur ab und ebnete somit den Weg für die Prosa-Erzeugnisse. Auch die damals herrschende Melancholie-Kultur war für die Entstehung der Schwankromane förderlich (Ehrismann 2011:87-88). Die Streiche Till Eulenspiegels sind bis heute aufgrund ihrer Komik und Bissigkeit bei den Lesern beliebt (Lindow 2001: 305). Deshalb habe ich mich entschlossen, näher auf diese Komik einzugehen. Das Ziel dieser Hausarbeit ist es, die Formen der Komik im Ulenspiegel und Erich Kästners Eulenspiegel darzustellen und diese dann anschließend zu vergleichen.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,3, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fragestellung dieser Hausarbeit lautet: Welche Komik tritt im volkstümlichen Schwankroman "Ein kurtzweilig Lesen von Dil Ulenspiegel" auf? Und wie sieht die Komik in Erich Kästners "Till Eulenspiegel" aus? Hat sich die Komik in Kästners "Eulenspiegel" verändert? Und wenn ja, wie hat sich die Komik in Kästners "Eulenspiegel" verändert? Nicht zuletzt soll auch geklärt werden, welche komischen Elemente in "Eulenspiegel" auftreten und ob einige ausgelassen oder ersetzt wurden. Die geistreichen Streiche Till Eulenspiegels sind bis heute sowohl Erwachsenen als auch Kindern bekannt. Während der mittelalterliche Schwankroman "Ein kurtzweilig Lesen von Dil Ulenspiegel" sich durch Obszönität, Derbheit und Brutalität kennzeichnet, stellt Kästners "Eulenspiegel" einen Schelm dar, die den Kindern sympathisch ist. Denn die Kinder können sich mit Eulenspiegel meist identifizieren, da sie auch gern jemandem einen Streich spielen würden (Saphörster 2006: 3). Der Schwankroman war bei den Zeitgenossen sehr erfolgreich, welcher damals auch viele Nachahmungen mit sich brachte. Das lag vor allem daran, dass durch die Popularisierung des Buchdrucks, auch volkssprachliche und umfangreiche Schriften erscheinen konnten. Außerdem nahm die Lesefähigkeit- und lust des Publikums zu. Darüber hinaus nahm die Vortragskultur ab und ebnete somit den Weg für die Prosa-Erzeugnisse. Auch die damals herrschende Melancholie-Kultur war für die Entstehung der Schwankromane förderlich (Ehrismann 2011:87-88). Die Streiche Till Eulenspiegels sind bis heute aufgrund ihrer Komik und Bissigkeit bei den Lesern beliebt (Lindow 2001: 305). Deshalb habe ich mich entschlossen, näher auf diese Komik einzugehen. Das Ziel dieser Hausarbeit ist es, die Formen der Komik im Ulenspiegel und Erich Kästners Eulenspiegel darzustellen und diese dann anschließend zu vergleichen.

Produktinformationen

Titel: Formen der Komik im mittelalterlichen "Ulenspiegel" und Erich Kästners "Eulenspiegel". Ein Vergleich
Autor:
EAN: 9783668178410
ISBN: 978-3-668-17841-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 59g
Größe: H211mm x B151mm x T7mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage