Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Pflegende Angehörige erfahren Aggression & Gewalt

  • Kartonierter Einband
  • 204 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Viele pflegebedürftige Menschen haben das Bedürfnis in den eigenen vier Wänden gepflegt zu werden. Ihre Angehörigen versuchen oft,... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Viele pflegebedürftige Menschen haben das Bedürfnis in den eigenen vier Wänden gepflegt zu werden. Ihre Angehörigen versuchen oft, diesen Wunsch so gut als möglich zu erfüllen. Die Familienmitglieder entscheiden sich meist bewusst dafür, pflegende Angehörige zu werden - sei es aus Liebe, Verantwortungsbewusstsein oder des Gewissens wegen resp. der Selbstbestätigung (dankbare Tochter, Sohn, Ehefrau oder Ehemann). Dies ist keine einfache Aufgabe, denn die Lebensbedingungen und Bedürfnisse ändern sich dadurch. Dementsprechend ist es für pflegende Angehörige schwierig, wenn sie im Laufe der Pflege Aggression und/oder Gewalt erfahren, weil sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Plötzlich wird das pflegebedürftige geliebte Familienmitglied - das einst sehr liebevoll und gutherzig war - aggressiv, ganz anders als gewohnt. Gemüt und Wesen der Betroffenen können sich je nach Krankheitsbild und Intensität einer Erkrankung stark verändern. Dieses Buch soll einen Einblick in die persönliche Lebenswelt pflegender Angehöriger geben, die Gewalt oder Aggression durch ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder erfuhren. Ein Schrei nach psychologischer Begleitung und weiterer Forschung.

Autorentext

Die Autorin startete ihre Berufsausbildung mit einer Lehre als Bürokauffrau, die sie mit Auszeichnung absolvierte. Im Jahr 2000 schloss sie die Matura im 2. Bildungsweg berufsbegleitend ab. 2011 absolvierte die Autorin während der Karenz das Studium Pflegewissenschaft.



Klappentext

Viele pflegebedürftige Menschen haben das Bedürfnis in den eigenen vier Wänden gepflegt zu werden. Ihre Angehörigen versuchen oft, diesen Wunsch so gut als möglich zu erfüllen. Die Familienmitglieder entscheiden sich meist bewusst dafür, pflegende Angehörige zu werden - sei es aus Liebe, Verantwortungsbewusstsein oder des Gewissens wegen resp. der Selbstbestätigung (dankbare Tochter, Sohn, Ehefrau oder Ehemann). Dies ist keine einfache Aufgabe, denn die Lebensbedingungen und Bedürfnisse ändern sich dadurch. Dementsprechend ist es für pflegende Angehörige schwierig, wenn sie im Laufe der Pflege Aggression und/oder Gewalt erfahren, weil sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Plötzlich wird das pflegebedürftige geliebte Familienmitglied - das einst sehr liebevoll und gutherzig war - aggressiv, ganz anders als gewohnt. Gemüt und Wesen der Betroffenen können sich je nach Krankheitsbild und Intensität einer Erkrankung stark verändern. Dieses Buch soll einen Einblick in die persönliche Lebenswelt pflegender Angehöriger geben, die Gewalt oder Aggression durch ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder erfuhren. Ein Schrei nach psychologischer Begleitung und weiterer Forschung.

Produktinformationen

Titel: Pflegende Angehörige erfahren Aggression & Gewalt
Untertitel: Tabu - Schluss mit dem Schweigen! Subjektives Erleben pflegender Angehöriger bei der Pflege ihrer Familienmitglieder
Autor:
EAN: 9783639858969
ISBN: 978-3-639-85896-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 204
Gewicht: 319g
Größe: H223mm x B154mm x T15mm
Jahr: 2015