Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Motive der Angst in Kafkas Erzählung "Die Verwandlung"

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 1,7, Universität Siegen (Literatu... Weiterlesen
20%
18.90 CHF 15.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 1,7, Universität Siegen (Literaturwissenschaften), Veranstaltung: Ästhetiken der Verunsicherung/Franz Kafka und David Lynch, Sprache: Deutsch, Abstract: "Sehr geehrter Herr. Sie haben mich unglücklich gemacht. Ich habe Ihre Verwandlung gekauft und meiner Kusine geschenkt. Die weiß sich die Geschichte aber nicht zu erklären. Meine Kusine hats ihrer Mutter gegeben, die weiß auch keine Erklärung. Die Mutter hat das Buch meiner anderen Kollegin gegeben und die hat auch keine Erklärung. Nun haben sie an mich geschrieben. Ich soll ihnen die Geschichte erklären. Weil ich der Doctor der Familie wäre. Aber ich bin ratlos. [...]" Mit vorzüglicher Hochachtung ergebenst Dr. Siegfried Wolff. So wie diesem aufklärungsgewilltem Dr. Siegfried Wolff geht es gleichwohl vielen Lesern der Verwandlung. Inzwischen existieren weit über hundert verschiedene Interpretationen, die dem Versuch Rechnung tragen wollen, dem mysteriösen Werk einen vernünftigen Sinn zu entlocken. Diese Erklärungsversuche sind meist inhaltlich geprägt und schöpfen alle Interpretationsmöglichkeiten aus. Jede Geschmacksrichtung kann bedient und damit verbunden auch jedes Vorurteil bestätigt werden. Die Forschungsdimensionen reichen von "theologischen, philosophischen und sozialgeschichtlichen Betrachtungen über psychoanalytische Erklärungsformen, unter denen sich weiterdessen die absonderlichsten Hypothesen versammeln."2 Die literarische Arbeiten Kafkas wecken meist Assoziationen, welche mit Emotionen wie Verunsicherung, Verstörung, Bestürzung, Furcht, Beklemmung und Angst einhergehen. Aus welchem Grunde entstehen diese ganz besonderen Gefühlsausschläge? Werden diese Stimmungen durch Erzähltechniken erreicht oder liegt es an den Geschichten, die unglaubliches erzählen oder erschreckend realistisch dargestellt werden. Spiegelt Kafka selbst seine von Angst zerquälte Seelenlandschaft in seinen Texten? In dieser Arbeit soll das Phänomen der Angst im Kontext mit Franz Kafkas (1883-1924) Verwandlung als besonderen Aspekt untersucht werden. "Kaum ein Leser von Kafkas Werken wird sich dem Eindruck entziehen können, dass die Dichtung unmittelbar mit der Angst verbunden und ganz von ihr geprägt ist." In diesem Hinblick können mannigfaltige Fragen aufgeworfen werden: Was zeigen Kafkas Ausführungen, in denen er von seiner Angst spricht? Welchen Raum nimmt die Angst in Kafkas Leben und Oeuvre ein? Wie stellt Kafka die Angst in seinem Werk (Verwandlung) dar und welche Relevanz besitzt sie? Diesen Fragen soll in dieser Arbeit auf den Grund gegangen werden.

Produktinformationen

Titel: Motive der Angst in Kafkas Erzählung "Die Verwandlung"
Untertitel: Studienarbeit
Autor:
EAN: 9783640820818
ISBN: 978-3-640-82081-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 51g
Größe: H226mm x B159mm x T17mm
Jahr: 2011
Auflage: 4. Auflage