Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sana´a als Bestandteil des Weltkulturerbes

  • Kartonierter Einband
  • 172 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Altstadt von Sana a, die durch die UNESCO im Jahr 1980 als Weltkulturerbe anerkannt wurde, liegt im Herzen Jemens und ist zugl... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Altstadt von Sana a, die durch die UNESCO im Jahr 1980 als Weltkulturerbe anerkannt wurde, liegt im Herzen Jemens und ist zugleich ein Musterbeispiel einer alten südarabischen Stadt. Sie besitzt einen außergewöhnlich hohen kulturellen Wert, so dass ihre identitätsbewahrende Zukunft gesichert werden muss. Dabei stehen die Beteiligten und Betroffenen vor einer äußerst komplizierten Aufgabe, dieses Kulturdenkmal als lebendigen Organismus zu bewahren. In diesem Zusammenhang versucht der Autor, sich unter denkmalpflegerischem Aspekt mit den realen Gegebenheiten in der Altstadt auseinanderzusetzen. Das erfolgt mit der Zielstellung, über die mit "Sanierung" gesetzten Begrifflichkeiten hinaus einen Beitrag zu liefern, der tatsächlich einer Synthese von Erhaltungs- und Veränderungserfordernissen Aussichten auf Verwirklichung verleihen könnte. Die gegenwärtige Problematik der Altstadtbewahrung erfordert ihre bestmögliche Behandlung für die Theorie und Praxis denkmalpflegerischer Zielstellungen. Es werden die Ergebnisse der denkmalpflegerischen Analytik mit aktuellen Nutzungsanforderungen in konkrete Beziehung gesetzt und daraus Schlüsse für Zielstellungen einer Gesamtkonzeption gezogen.

Autorentext

Dr. Nagmi A. Jaffer, geboren 1965 in Aden, Jemen. 1987 - 1992 Architekturstudium an der Bauhaus Universität in Weimar. 1998 Promotion zum Dr.-Ing. am Lehrstuhl Bauaufnahme und Baudenkmalpflege . Seit 1998 selbstständige Tätigkeit als freischaffender Architekt in Weimar sowie als allgemein beeidigter Dolmetscher und Übersetzer für Deutsch-Arabisch.



Klappentext

Die Altstadt von Sana'a, die durch die UNESCO im Jahr 1980 als Weltkulturerbe anerkannt wurde, liegt im Herzen Jemens und ist zugleich ein Musterbeispiel einer alten südarabischen Stadt. Sie besitzt einen außergewöhnlich hohen kulturellen Wert, so dass ihre identitätsbewahrende Zukunft gesichert werden muss. Dabei stehen die Beteiligten und Betroffenen vor einer äußerst komplizierten Aufgabe, dieses Kulturdenkmal als lebendigen Organismus zu bewahren. In diesem Zusammenhang versucht der Autor, sich unter denkmalpflegerischem Aspekt mit den realen Gegebenheiten in der Altstadt auseinanderzusetzen. Das erfolgt mit der Zielstellung, über die mit "Sanierung" gesetzten Begrifflichkeiten hinaus einen Beitrag zu liefern, der tatsächlich einer Synthese von Erhaltungs- und Veränderungserfordernissen Aussichten auf Verwirklichung verleihen könnte. Die gegenwärtige Problematik der Altstadtbewahrung erfordert ihre bestmögliche Behandlung für die Theorie und Praxis denkmalpflegerischer Zielstellungen. Es werden die Ergebnisse der denkmalpflegerischen Analytik mit aktuellen Nutzungsanforderungen in konkrete Beziehung gesetzt und daraus Schlüsse für Zielstellungen einer Gesamtkonzeption gezogen.

Produktinformationen

Titel: Sana´a als Bestandteil des Weltkulturerbes
Untertitel: Ein Beitrag zur Stadterhaltung und Durchsetzung denkmalpflegerischer Zielstellungen 2. Aufl. (Erstaufl. 1998)
Autor:
EAN: 9783838120089
ISBN: 978-3-8381-2008-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 172
Gewicht: 272g
Größe: H220mm x B150mm x T10mm
Jahr: 2015