Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Interessenkonflikte in der Informationsintermediation

  • Kartonierter Einband
  • 500 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Fokus dieser Arbeit stehen die durch Interessenkonflikte von Informationsintermediären hervorgerufene Gefahr einer Fehlinformat... Weiterlesen
20%
136.00 CHF 108.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Fokus dieser Arbeit stehen die durch Interessenkonflikte von Informationsintermediären hervorgerufene Gefahr einer Fehlinformation des Kapitalmarktes und die Möglichkeiten, dieser entgegenzutreten. Aufbauend auf einer übergreifenden Kategorisierung intermediärstypischer Konfliktsituationen werden in einem ersten Schritt unter Rückgriff auf modelltheoretische und empirische Erkenntnisse die Eignung anreizinduzierender Entlohnungsverträge sowie der Reputation als marktbasierte Schutzmechanismen analysiert. Angesichts der hier identifizierten Funktionsdefizite werden anschließend mit Hilfe des Instrumentariums der ökonomischen Analyse des Rechts normative Anforderungen an ein Haftungs- und Regulierungsregime herausgearbeitet. Diese bilden den Referenzpunkt für eine fundierte Beurteilung des geltenden Rechts für Wirtschaftsprüfer, Rating-Agenturen, Finanzanalysten und Investmentbanken als repräsentative Intermediärsformen und münden in die Ableitung konkreter rechtspolitischer Handlungsempfehlungen.

Autorentext

Die Autorin: Nadja M. Päßler wurde 1976 in Chemnitz geboren. Von 1994 bis 1999 studierte sie Betriebswirtschaftslehre an der Universität Jena mit den Schwerpunkten Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung, Controlling sowie Wirtschaftsrecht. Im Anschluss an eine mehrmonatige Tätigkeit bei einem internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen war sie von 2000 bis 2006 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Treuhandseminar der Universität zu Köln tätig. Die Promotion erfolgte 2007. Seither ist die Autorin Referentin im Bundesministerium der Finanzen, Abteilung Nationale und Internationale Finanzmarkt- und Währungspolitik.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Ökonomische Grundlagen der Informationsintermediation - Die Bedeutung von Interessenkonflikten für die Intermediationsfunktion - Ökonomische Analyse von Maßnahmen zur Konfliktbewältigung - Marktbasierte Mechanismen zum Umgang mit Interessenkonflikten - Die Haftung von Informationsintermediären für konfliktbedingte Schädigungen - Regulierung des Marktes für Informationsintermediation

Produktinformationen

Titel: Interessenkonflikte in der Informationsintermediation
Untertitel: Eine ökonomische Analyse
Autor:
EAN: 9783631569160
ISBN: 978-3-631-56916-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Werbung & Marketing
Anzahl Seiten: 500
Gewicht: 699g
Größe: H208mm x B146mm x T32mm
Jahr: 2007
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Betriebswirtschaftliche Studien"