Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Ursprünge des Zionismus

  • Geheftet
  • 16 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Judaistik, Note: 1,3, Technische Universität Chemnitz, Veranstaltung: Hauptseminar ... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Judaistik, Note: 1,3, Technische Universität Chemnitz, Veranstaltung: Hauptseminar Jüdische Geschichte in Ostmitteleuropa, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung "Nur wenige nationale Bewegungen haben den historischen Gang eines Volkes so radi-kal verändert wie der Zionismus die jüdische Geschichte während des letzten Jahrhun-derts." Dieses Zitat verdeutlicht die enorme Bedeutung dieser nationalen Bewegung, deren Entstehen maßgeblich durch die politische, soziale und ökonomische Situation in Osteu-ropa in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gefördert wurde. Einst ausgelacht, ver-spottet und sogar regelrecht bekämpft, war der Zionismus zu Beginn nur eine von vielen nationalen Strömungen. Dennoch wurde er dessen ungeachtet während des zunehmen-den politischen Antisemitismus als eine Bewegung des jüdischen Volkes "zum Symbol der Hoffnung auf ein Weiterleben." Trotzdem ist die zionistische Bewegung seit jeher umstritten und wurde unter anderem als "Durchsetzung jüdischer Macht" dargestellt. Außerdem lehnte auch die Mehrheit der in Deutschland ansässigen Juden die Grundideen des Zionismus zunächst ab, da diese nationaljüdische Idee eine bürgerliche Emanzipation innerhalb der deutschen Be-völkerung verhinderte. Der Großteil der deutschen Juden wollte zu dieser Zeit, abgese-hen von der anderen Konfession, Teil der deutschen Gesellschaft sein und nicht als auf-strebend nationaldenkender Jude auffallen. Doch was waren die Ursprünge für seine Entstehung und wie unterschied sich der Zio-nismus von anderen nationalen Strömungen? In der folgenden Hausarbeit werde ich auf die frühe Entwicklungsgeschichte und die Ursprünge des Zionismus als soziale Bewegung eingehen und in diesem Zusammenhang sein Handeln dem anderer Organisationen beziehungsweise Bewegungen dieser Zeit gegenüberstellen. Dabei werde ich stellvertretend den Antizionismus näher erläutern, da beide annähernd gleichzeitig entstanden, sich dieser in seiner Ideologie jedoch grundlegend von der des Zionismus unterscheidet. 1. Einleitung 2. Begriffserklärung und Definition des "Zionismus" 3. Die Ursprünge und Gründe für die Entstehung des "Zionismus" 4. Zionismus und Antizionismus: zwei Ideologien mit gemeinsamen Ziel 5. Schlussbetrachtung - Zionismus heute 6. Literaturverzeichnis

Autorentext
Nadja Kristin Kemter, B. A., wurde 1986 in Lichtenstein/ Sachsen geboren. Ihr Studium der Europastudien mit dem Schwerpunkt Kultur- und Sozialwissenschaften an der TU Chemnitz schloss die Autorin 2011 mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts ab. Während des Studiums lag ihr Hauptaugenmerk auf dem Umgang örtlicher Behörden mit Ausländern und Asylbewerbern in Chemnitz.

Produktinformationen

Titel: Die Ursprünge des Zionismus
Untertitel: Nur eine unter vielen nationalen Strömungen?
Autor:
EAN: 9783640961610
ISBN: 978-3-640-96161-0
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Judentum
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 55g
Größe: H216mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage