Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Streitschrift für eine Hinterfragung der Gesellschaft durch Sozialarbeiter(innen). Ethische Kritik aus der Sozialen Arbeit

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfal... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Veranstaltung: Modul 5: "Anthropologische und ethische Fragen in Klinischer Sozialarbeit und Bildungs- und Integrationsarbeit" (Modul 5), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Studium der Sozialen Arbeit, besonders im Masterstudium wird uns Studierenden immer wieder von Dozent innen gesagt, was wir alles aushalten müssen. Aus diesem Grund bin ich auf die Idee gekommen diese Streitschrift in Form eines Readers zum Thema "Identität und Moral" zu verfassen, welche sich gegen die Kultur der "alles Aushaltenden" richtet, welche die Gesellschaft nicht hinterfragen oder unhinterfragt akzeptieren. Ich für mich habe entschieden nichts mehr aushalten zu müssen, sondern in Form dieses Readers öffentlich zu machen, was alles falsch im Studium und der Praxis der Sozialen Arbeit läuft. Es gibt zwar das "Schwarzbuch" Sozialer Arbeit, welches als Beitrag "zur Thematisierung und Skandalisierung der Folgen neoliberaler Sozialpolitik für die Soziale Arbeit" (Seithe 2011) zu betrachten ist, jedoch lässt dieses und alle anderen wissenschaftlichen Werke zum Thema einen großen Bereich außer Acht, nämlich den Zustand der Institutionen und die Bewertung dieser in denen Sozialarbeiter innen in der Praxis tätig sind, oder wie an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Aachen auf den Beruf der Sozialen Arbeit vorbereitet werden sollen. Innerhalb meines Studiums habe ich mehrfach in den letzten 3 Jahren die Erfahrung von Mobbing und Diffamierung aushalten müssen. Jedoch ist trotz Öffentlichmachung keine Konsequenz für die Täter innen erfolgt. Ich habe es satt, Mobbing, Diffamierung, Meidung oder Diskriminierung aushalten zu müssen, ohne dass es auch nur irgendwen interessiert. Nicht zuletzt ist sogar der Fachbereichsrat der Abteilung Aachen von solchen Menschen verbal bedroht worden. Innerhalb meiner beruflichen Tätigkeit habe ich außerdem mehrfach in den letzten Jahren auch die Erfahrung von körperlichen Angriffen, Mobbing, Diffamierung, Ausgrenzung erleben müssen. Ich bin es satt dies aushalten zu müssen, nur weil es niemanden interessiert!

Autorentext

2007 - 2008: Berufsgrundschuljahr für Gestaltung am Berufskolleg Alsdorf

2008 - 2010: Fachhochschulreife am Berufskolleg für Gestaltung und Technik Aachen

2010 - 2012: Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print, Abschluss der Ausbildung 2012 mit Prüfung vor der IHK Aachen.

2012 - 2015: Bachelor-Studium der Sozialen Arbeit an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Aachen

2015 - 2017: Master-Studium der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt "Bildung & Integration" an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Aachen

Qualifikationen:
- Fachhochschulreife im Bereich Gestaltung
- abgeschlossene Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print
- abgeschlossenes Bachelorstudium in Sozialer Arbeit
- mehrjährige AStA, Finanz, Hiwi und Arbeitskreis Arbeit, sowie Arbeitskreisleitung an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Aachen
- mehrjährige Erfahrung im Bereich der außerschulischen Jugendbildung und offenen Jugendarbeit
- Neben meinem Studium in Sozialer Arbeit, mehrjährige Erfahrung im Einzelhandel gesammelt (Service, Kasse, Information, Finanzierungen)
- Leidenschaft für Soziologie, Psychologie, Recht und Genderthematiken
- Nachhaltigkeit im Vordergrund meiner Arbeit, sowie globales Lernen, Fairer Handel und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Interessen
Genderthematiken
Queer-Theorien
Musikwissenschaften
Wacken Open Air
Forschung
Psychologie
Psychotherapie
Prävention
Kritische Hinterfragung von Gesellschaftsstrukturen und Sozialer Arbeit
Kinder- und Jugendfreizeitgestaltung
Jugendkulturen
Soziologie
Feuershows und Schwertkampfsport
Flyer, Webseitengestaltung und Fotografie
Moderation und Discjockey
Internationale Sprachen
Fachliteratur

Berufsziele
Doktorarbeit
Professur

Produktinformationen

Titel: Streitschrift für eine Hinterfragung der Gesellschaft durch Sozialarbeiter(innen). Ethische Kritik aus der Sozialen Arbeit
Autor:
EAN: 9783668644328
ISBN: 978-3-668-64432-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 88g
Größe: H210mm x B148mm x T4mm
Jahr: 2018