Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Helvetias Töchter

  • Fester Einband
  • 368 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Anhand fiktiver Frauenschicksale und den wichtigen historischen Ereignissen erzählt die Historikerin und Journalistin Nadine A. Br... Weiterlesen
20%
30.90 CHF 24.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Anhand fiktiver Frauenschicksale und den wichtigen historischen Ereignissen erzählt die Historikerin und Journalistin Nadine A. Brügger den langen Weg zur Gleichstellung in der Schweiz nach und macht ihn somit unmittelbar erlebbar und zwar über eine Zeitspanne von 1846 bis 2019. Hélène, Emerita, Luisa, Véronique, Elsa, Thea, Inez und Amara: Sie sind keine Leuchtgestalten des Feminismus, sondern ganz gewöhnliche Frauen. Sie entstammen verschiedensten gesellschaftlichen Schichten, wachsen in unterschiedlichen Kantonen und in unterschiedlichen Epochen auf. Kampf, Streik, Stimmrecht: Nur wenn wir verstehen, warum die Schweiz so lange brauchte, um das Frauenstimmrecht einzuführen, können wir verstehen, warum dieses Land sich noch immer schwertut damit, seine Frauen und Männer gleichwertig zu behandeln.

Autorentext
Nadine A. Brügger wurde 1989 in Bern geboren. Sie ist Historikerin und Germanistin. Als Journalistin hat sie für diverse Medien in Basel, Bern, Biel und Zürich gearbeitet. Aktuell ist Brügger Redaktorin bei der NZZ. Der Basler Verlag Belles Lettres hat in zwei Sammelbänden Kurzgeschichten der Autorin publiziert. Helvetias Töchter ist ihr erster Roman.

Produktinformationen

Titel: Helvetias Töchter
Untertitel: Kampf, Streik, Stimmrecht: Acht Frauengeschichten aus der Schweiz von 1846 bis 2019
Autor:
EAN: 9783907238158
ISBN: 978-3-907238-15-8
Format: Fester Einband
Hersteller: Arisverlag
Herausgeber: Arisverlag
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 368
Gewicht: 640g
Größe: H210mm x B151mm x T35mm
Jahr: 2021