Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Nachrichtendienstliche Person (Frankreich)

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Person (Direction Générale de la Sécurité Extérieure), Wilfried Krallert, Joseph Fouché, ... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Person (Direction Générale de la Sécurité Extérieure), Wilfried Krallert, Joseph Fouché, Roger Trinquier, Père Joseph, Paul Paillole, Jacques Bingen, Jean Cayrol, Johann Kaspar Thürriegel, Auguste Charlotte von Kielmannsegge, Hans-Thilo Schmidt, Joseph Breitbach, Philippe Rondot, Laure Diebold, André Dewavrin, Atto Melani, Rodolphe Lemoine, François Dorval-Langlois de Fancan, Pierre Nord, Marthe Richard, Ludwig Maringer, Jean-Claude Cousseran, Claude Silberzahn, René Imbot, Jacques Dewatre, Pierre Marion, Bernard Squarcini, Pierre Lacoste. Auszug: Wilfried Krallert (* 23. Januar 1912 in Wien; + 16. März 1969 in Wien) war ein österreichischer Geograph und Historiker. Als überzeugter Nationalsozialist beteiligte er sich in maßgeblicher Funktion an den Planungen und an der Umsetzung ethnischer Säuberungen in Südost- und Osteuropa während des Zweiten Weltkrieges und war auch nach dem Ende des Kriegs als Geheimdienstagent tätig. Krallert war der Sohn eines Regierungsbeamten. Nach dem Abitur 1930 begann er ein Studium der Geschichte, Geographie und Kunstgeschichte an der Universität Wien. 1933 wurde er in das Institut für Österreichische Geschichtsforschung aufgenommen und promovierte 1935 bei Hans Hirsch. Zwischen 1936 und 1938 war er als Mitarbeiter bei der Monumenta Germaniae Historica angestellt, für die er Editionen der Urkunden Konrads IV. und Friedrichs II. besorgte. 1937 wechselte er als Sekretär zur Südostdeutschen Forschungsgemeinschaft in Wien. Später leitete er deren Publikationsstelle (P-Stelle). Schon als Jugendlicher engagierte sich Krallert im extrem rechten politischen Lager. 1928 baute er die Wiener Zelle des Deutschen Mittelschülerbundes (DMB) auf, eine von der SA überwachte Schülerorganisation. Zwischen 1930 und 1932 gehörte er der Deutschen Wehr und dem Tannenbergbund Erich Ludendorffs an und wurde Landesleiter Wien des DMB. Im April 1933 trat er der NSDAP bei (Mitgliedsnummer 1.529.315) und begann einige Monate später sich in der neugegründeten "Mittelstandarte Wien", seit April "SS-Standarte 89", zu engagieren (Mitgliedsnummer in der SS 310.323). Eigentlich sollte Krallert 1934 quasi als offizieller NSDAP-Historiker am nationalsozialistischen Juliputsch gegen den Ständestaat unter Engelbert Dollfuß teilnehmen. Auf Grund eines Mißverständnisses kam es aber nicht dazu. Krallert wurde zum Hauptscharführer befördert. Er organisierte geheimen Briefverkehr mit den im Lager Wöllersdorf internierten Nationalsozialisten. Zugleich wurde er in den Sicherheitsdienst des Reichsführers-SS als hauptamtliche

Produktinformationen

Titel: Nachrichtendienstliche Person (Frankreich)
Untertitel: Person (Direction Générale de la Sécurité Extérieure), Wilfried Krallert, Joseph Fouché, Roger Trinquier, Père Joseph, Paul Paillole, Jacques Bingen, Jean Cayrol, Johann Kaspar Thürriegel, Auguste Charlotte von Kielmannsegge
Editor:
EAN: 9781159193522
ISBN: 978-1-159-19352-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 104g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011