Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Musikpädagogik (Ddr)

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 478. Nicht dargestellt. Kapitel: Ottmar Gerster, Hanns Eisler, Hochschule für Musik und Theater "... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 478. Nicht dargestellt. Kapitel: Ottmar Gerster, Hanns Eisler, Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig, Paul Dessau, Johannes Weyrauch, Harry Goldschmidt, Günter Kochan, Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin, Eberhard Rebling, Friedrich Schenker, Herbert Kegel, Andre Asriel, Bernd Franke, Kurt Thomas, Gustav Havemann, Kurt Masur, Udo Zimmermann, Hermann Abendroth, Ludwig Güttler, Günther Ramin, Georg Knepler, Johannes Paul Thilman, Johann CilenSek, Rudolf Wagner-Régeny, Rolf Reuter, Günter Neubert, Erhard Mauersberger, Hans Jürgen Wenzel, Karl Ottomar Treibmann, Werner Neumann, Anneliese Zänsler, Siegfried Bimberg, Hans Pischner, Konrad Siebach, Ronald Hänsch, Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Ruth Zechlin, Goethe-Gymnasium Schwerin, Herbert Collum, Wolfgang Hohensee, Roland Zimmer, Siegfried Thiele, Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, Hans-Joachim Rotzsch, Thomas Blumenthal, Walther Siegmund-Schultze, Johannes Piersig, Thomas Müller, Arnold Matz, Karl-Rudi Griesbach, Fritz Geißler, Fidelio F. Finke, Walter Draeger, Wolf-Dieter Hauschild, Erik Kross, Wilhelm Weismann, Klaus Hähnel, Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg, Ruth Hohmann, Georg Trexler, Eitelfriedrich Thom, Dietmar Hallmann, Wolfgang Mader, Sächsisches Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber, Heinz Rögner, Spezialschule für Musik, Bernd Wefelmeyer, Wolfram Steude, Gerd Domhardt, Burkhard Glaetzner, Günter Hörig, Max Dehnert, Alfred Böckmann, Hermann Christian Polster, Werner Wolf, Fred Lohse, Dieter Zechlin, Jürgen Ganzer, Hermann Keller, Christian Münch, Fips Fleischer, Volker Bräutigam, Egon Bölsche, Carola Nossek, Rudolf Fischer, Paul-Heinz Dittrich, Amadeus Webersinke, Christoph Krummacher, Hans Gilmströther, Carlernst Ortwein, Komponistenklasse Halle, Heinrich Schachtebeck, Paul Schenk, Joachim Graswurm, Albin Frehse, Friedrich Krell, Bernd Angerhöfer, Peter Herrmann, Wolfgang Schetelich, Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle, Hannes Kästner, Rolf Lukowsky, Hans-Joachim Schulze, Waldemar Schieber, Günter Blumhagen, Hanns-Martin Schreiber, Gustav Schmahl, Achim Wichert, EOS "Gerhard Hauptmann". Auszug: Hanns Eisler (* 6. Juli 1898 in Leipzig; + 6. September 1962 in Ost-Berlin) war ein österreichischer Komponist, der neben seinen musikalischen Werken eine Reihe einflussreicher musiktheoretischer und politischer Schriften, aber auch ein bedeutendes Libretto hinterlassen hat. Eisler gilt neben Alban Berg und Anton Webern als einer der bedeutendsten Schüler von Arnold Schönberg, und wird - trotz zeitweiliger inhaltlicher Differenzen zu seinem Lehrer - der Zweiten Wiener Schule zugerechnet. Er war politisch und künstlerisch gesehen der engste Weggefährte des Dramatikers und Lyrikers Bertolt Brecht, mit dem er von Ende der 1920er Jahre bis zu dessen Tod persönlich und musikalisch eng verbunden war. Einige seiner bekanntesten Werke hat er gemeinsam mit Brecht geschaffen. Eisler hinterließ bedeutende Klavier- und Orchesterwerke, eine Reihe kammermusikalischer Kompositionen, zahlreiche Bühnen- und Filmmusiken sowie über 500 Lieder, die vom Arbeiterlied bis zum zwölftönig komponierten Kunstlied reichen. Zusammen mit Theodor W. Adorno schrieb er 1947 ein Standardwerk über Filmmusik (Komposition für den Film). Aufgrund seiner jüdischen Herkunft und seiner NS-Gegnerschaft war Eisler während der 1930er und 1940er Jahre im Exil. Nach kurzfristigen Aufenthalten in verschiedenen europäischen Staaten bildeten vor allem Mexiko und die USA seine wichtigsten Stationen als Exilant. ...

Produktinformationen

Titel: Musikpädagogik (Ddr)
Untertitel: Ottmar Gerster, Hanns Eisler, Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig, Johannes Weyrauch, Paul Dessau, Harry Goldschmidt, Günter Kochan, Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin, Eberhard Rebling
Editor:
EAN: 9781159191573
ISBN: 978-1-159-19157-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 699g
Größe: H246mm x B189mm x T7mm
Jahr: 2011