Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Musikalische Wettstreite und Wettbewerbe

  • Kartonierter Einband
  • 412 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Sich-untereinander-Messen mittels Musik (und Tanz) ist allgegenwärtig. Allenthalben bekannt sind die von den Massenmedien vera... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Sich-untereinander-Messen mittels Musik (und Tanz) ist allgegenwärtig. Allenthalben bekannt sind die von den Massenmedien veranstalteten und geförderten Wettbewerbe im Bereich populärer Musiken sowie Leistungswettkämpfe auf den unterschiedlichen Sektoren europäischer Kunstmusik und traditioneller Musiken in Europa. Zudem ist das Phänomen gleichermaßen in den vielfältigen Musikstilen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas verbreitet. Eine solche weltweite Mannigfaltigkeit ist verblüffend und wirft daher viele Fragen auf: Warum und auf welche Weise messen sich Menschen untereinander mit musikalischen Mitteln, wer profitiert davon und welche Funktionen kommen dieser Erscheinung in den verschiedenen Kulturen zu? Die Autor(inn)en dieses Bandes nähern sich dem weltweiten Phänomen "Musikalische Wettstreite und Wettbewerbe" in Abhängigkeit von ihren jeweiligen Forschungsinteressen, -gebieten und -aktivitäten aus höchst unterschiedlichen Perspektiven. In regional- und länderspezifischer Hinsicht liegt der Schwerpunkt sowohl auf Musiken in Deutschland, der Schweiz und Österreich als auch auf Musikkulturen in Russland, Schweden, Italien, Slowenien, Brasilien, Trinidad, Jamaika, Indien, Südkorea, Kambodscha und Kamerun.

Autorentext
Probst-Effah, Gisela Studium der Musikwissenschaft, Deutschen Philologie und Volkskunde in Frankfurt am Main. 1975 Promotion über Robert Schumanns Oratorien. Freie Mitarbeiterin beim Hessischen Rundfunk. Von 1975 bis 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikalische Volkskunde der Pädagogischen Hochschule Rheinland, dann der Universität zu Köln. Langjährige Geschäftsführerin der Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V. und Herausgeberin zahlreicher Tagungsbände. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Musik im Nationalsozialismus, Folkbewegung, Liedgeschichte. Näumann, Klaus Studium der Musikpädagogik (Jazz/Rock/Pop, E-Gitarre) an der Hochschule für Musik in Dresden (1993-1997) sowie der Vergleichenden Musikwissenschaft an der FU Berlin (1998-2002). Promotion 2004 zum Thema Parang-Musik in Trinidad ebendort. 2015 Habilitation an der Universität zu Köln zum Thema Musik der deutschen Minderheit in Polen. Fellow am KWI Essen, Lehrtätigkeiten an der Freien Universität Berlin, Junior-Professor am Institut für Europäische Musikethnologie der Universität zu Köln (2011-2017). Seit 2017 Professor für Musikethnologie am Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. (Feld-)Forschungen zu Musiken in Belarus, Deutschland, Jamaika, Polen, Trinidad & Tobago und Venezuela sowie zum Progressive Rock. Nußbaumer, Thomas Studium der Musikwissenschaft und Germanistik an der Universität Innsbruck, Promotion 1998. Seit 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 2010 (nach erfolgter Habilitation an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) Dozent für Volksmusikforschung am Innsbrucker Sitz der Universität Mozarteum Salzburg. Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Volksmusik im Alpenraum, Musik und Brauch, Fasnacht, Volksmusik und Nationalsozialismus, die Musik der Old Order Amish in Iowa.

Produktinformationen

Titel: Musikalische Wettstreite und Wettbewerbe
Untertitel: Musik Kontexte Perspektiven 9
Editor:
EAN: 9783962330705
ISBN: 978-3-96233-070-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Allitera Verlag
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 412
Gewicht: 663g
Größe: H221mm x B159mm x T30mm
Jahr: 2018
Auflage: 1. Aufl.