Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Musikalische Veranstaltung

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 186. Nicht dargestellt. Kapitel: Jamsession, Live 8, Live Earth, Wupperfelder Abendmusiken, X-Qlusive,... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 186. Nicht dargestellt. Kapitel: Jamsession, Live 8, Live Earth, Wupperfelder Abendmusiken, X-Qlusive, Proms, Linzer Klangwolke, G.O.N.D., Darmstädter Ferienkurse, Full Moon Party, Celtic Tiger, German Jazz Meeting, Fête de la Musique, G3, Badischer Landesposaunentag, Konzert, Klassik Open Air, Sängerfest, Pfingstsymposion München, Mugge, Jahrhundertring, Soundclash, Württembergischer Landesposaunentag, Generalprobe, Domaine Musical, Salonmusik, Deutscher Evangelischer Posaunentag, Jazzclub Rödermark, Vorgruppe, Klangwelle Bonn, Spielemusikkonzert, Glockenkonzert, Gesprächskonzert, Liveact, South by Southwest, Setlist, Hauptprobe, Musik der Zeit, Anspielprobe, Liederfest, Tribune internationale des compositeurs, Weltmusiktag, Headliner, Line-up, Liveset, International Piano Series, Musik der Gegenwart. Auszug: Live 8 war ein weltumspannendes Rockkonzert unter dem Motto "Make Poverty History" ("Macht Armut zur Vergangenheit" oder "Lasst Armut Geschichte werden"), das am 2. Juli 2005 gleichzeitig an zehn Orten der G8-Mitgliedstaaten sowie in Südafrika stattfand. Am 6. Juli 2005 fand zudem ein elftes Live-8-Konzert in Edinburgh statt. Die Konzerte wurden von Bob Geldof und Bono, dem Sänger der Band U2, initiiert und organisiert. Städte der Live-8-Konzerte Der Name Live 8 lehnt sich an die Live-Aid-Konzerte von 1985 sowie den G8-Gipfel an, der vom 6. bis 8. Juli 2005 in Gleneagles (Schottland) tagte. Dort wurde über einen Schuldenerlass und die Entwicklungshilfe für einige der ärmsten Länder Afrikas verhandelt. Die Konzerttermine wurden bewusst direkt vor diese Zusammenkunft und der letzte Konzertort in seine unmittelbare Nachbarschaft gelegt. Damit wollten die Veranstalter die Probleme der afrikanischen Entwicklungsländer wieder in den Fokus der internationalen Politik rücken und auf wirksame Maßnahmen gegen die Armut drängen. Im Gegensatz zu dem Live Aid-Konzert von 1985 sollte Live 8 nicht vornehmlich zum Sammeln von Spenden dienen, sondern eine politische Demonstration an die Adresse der G8 darstellen. Bob Geldof drückte diese Absicht mit dem Motto "Wir wollen nicht euer Geld, wir wollen eure Stimme!" aus. Demgemäß übergaben die Live-8-Veranstalter den Regierungschefs der G8-Staaten eine Petition mit mehr als 24 Millionen Unterschriften bzw. Namen, die insbesondere per SMS und E-Mail gesammelt wurden. Die Konzerte waren 20 Jahre nach Live Aid das bisher größte Musikereignis weltweit. Etwa 170 Rock- und Popstars in zehn Städten auf vier Kontinenten boten insgesamt 50 Stunden lang Musik. 140 Fernseh- und 400 Rundfunkanstalten waren dabei. Geschätzte 1,7 Millionen Menschen waren bei den Einzelkonzerten vor Ort, 2 bis 3 Milliarden Menschen hatten Zugang zur weltweiten Fernsehübertragung. UNO-Generalsekretär Kofi Annan sagte dazu am 2. Juli 2005 in London: "Here are really uni

Produktinformationen

Titel: Musikalische Veranstaltung
Untertitel: Jamsession, Live 8, Wupperfelder Abendmusiken, X-Qlusive, Linzer Klangwolke, G.O.N.D., Darmstädter Ferienkurse, Fête de la Musique, Full Moon Party, Konzert, Concert spirituel, German Jazz Meeting, Celtic Tiger, G3
Editor:
EAN: 9781159191108
ISBN: 978-1-159-19110-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 281g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011