Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Musik Spaniens

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 118. Nicht dargestellt. Kapitel: Flamenco, Spanien beim Eurovision Song Contest, Nova Cançó, Palo, Pol... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 118. Nicht dargestellt. Kapitel: Flamenco, Spanien beim Eurovision Song Contest, Nova Cançó, Palo, Polo, Zagal, Copla andaluza, La vida breve, Zarzuela, Cantigas de Santa Maria, El Pessebre, Albogue, Lamparilla, Escolania de Montserrat, Banda, Tierra Negra, Sevillanas, Fandango, Galicische Gaita, Gwendolyne, Malagueña, Saeta, Alegría, Der Dreispitz, Bulería, Tomás-Luis-de-Victoria-Preis, Dulzaina, Caña Rociera, Palmas, Orquesta Sinfónica de Euskadi, Palmeros. Auszug: Flamenco ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Liedern und Tänzen aus Andalusien. Er gilt als traditionelle spanische Musik, geht jedoch auf Einflüsse unterschiedlicher Kulturen zurück. Die musikalische Praxis besteht aus Gesang (cante), Instrumentalspiel (toque), insbesondere dem Spiel der Gitarre (guitarra flamenca) und Tanz (baile). Charakteristisch für die Musik des Flamenco sind seine metrischen Grundmuster (compás), sowie die häufige Verwendung modaler Wendungen in Melodik und Harmonik. Tänzerinnen mit Kastagnetten Tablao flamenco in Sevilla, im Jahre 2005 Flamenco-Aufführung der Gruppe La Primavera In der spanischen Sprache bezeichnet flamenco neben dem musikalischen Genre auch einen Flamingo, einen Andalusier mit Roma-Wurzeln, die flämische Sprache sowie einen Flamen. Erst seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gibt es schriftliche Belege für die Verwendung des Wortes flamenco als Bezeichnung für ein musikalisches Genre und seine Interpreten. Zur Herkunft dieser Bedeutung gibt es zahlreiche Hypothesen, von denen jedoch keine bestätigt werden konnte. Die Entstehung des Flamenco ist mit der historischen, sozialen und kulturellen Entwicklung der südspanischen Region Andalusien eng verbunden. Die traditionelle Musikkultur Andalusiens und damit auch der Flamenco wurden überwiegend schriftlos, also oral tradiert. Der Mangel an Belegen für eine Existenz des Flamenco vor dem 19. Jahrhundert führte dazu, dass zahlreiche Theorien entstanden, die seine Ursprünge in weiter zurückliegenden Einflüssen verschiedener Kulturen suchen. Die meisten dieser Theorien sind jedoch nicht belegbar. Einige lateinische Autoren erwähnen bereits, dass bei den römischen Festen Tänzerinnen aus Gades, dem heutigen Cádiz auftraten (puellae Gaditanae), die rhythmische, sinnliche Tänze mit zuckenden Bewegungen ausführten. Sie begleiteten sie mit einer Art Klappern, die wahrscheinlich Vorläufer der heutigen Kastagnetten waren. Diese augenfälligen Ähnlichkeiten und die Tatsache, dass die

Produktinformationen

Titel: Musik Spaniens
Untertitel: Flamenco, Copla andaluza, Palo, Spanien beim Eurovision Song Contest, Nova Cançó, Polo, Zagal, La vida breve, Noches en los jardines de España, Zarzuela, Cantigas de Santa Maria, El Pessebre, Albogue, Lamparilla, Escolania de Montserrat
Editor:
EAN: 9781159192426
ISBN: 978-1-159-19242-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 188g
Größe: H227mm x B152mm x T15mm
Jahr: 2011