Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Homo Oeconomicus. Seine Bedeutung, Kritik und Alternativen

  • Kartonierter Einband
  • 16 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Akademische Arbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,3, Universität Witten/Herdecke, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird der Versuch unternommen, den Homo oeconmicus und seine Bedeutung in der Wirtschaftswissenschaft zu skizzieren. Der Begriff "Homo Oeconomicus" setzt sich aus den Wortbedeutungen Homo Sapiens und dem lateinischen Wort "Oecomicus" zusammen, was man als wirtschaftend übersetzen kann. Der Homo Oeconmicus kann also als "wirtschaftender Mensch" übersetzt werden. Heute ist es ein Modell, was in den aktuellen Wirtschaftswissenschaften immer mehr ins Wanken kommt, aber noch viele Befürworter hat. Im Ursprung wurde damit eine Bedarfsgemeinschaft, wie eine Familie oder ein Dorf, beschrieben, welche durch Tauschbeziehungen sich besser zu stellen versuchten. Durch den aufkommenden Merkantilismus in der frühen Neuzeit bekam die Marktwirtschaft immer mehr an Gewicht und erste Handelsgruppen und Kaufleute kauften gezielt in größeren Mengen Güter, um sie mit Profit wieder zu verkaufen. Dadurch veränderte sich die Sicht eines Individuums, dass sich in wirtschaftlichen Beziehungen bewegt richtungsweisend hin zum Profitmaximierer.

Produktinformationen

Titel: Der Homo Oeconomicus. Seine Bedeutung, Kritik und Alternativen
Autor:
EAN: 9783346050489
ISBN: 978-3-346-05048-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 40g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2019