Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Friedrich Schleiermacher und die Sozialpädagogik

  • Kartonierter Einband
  • 195 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Rezeption Friedrich Schleiermachers (1768-1834) in der Erziehungswissenschaft ist ambivalent. Die Differenziertheit seines Wer... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Rezeption Friedrich Schleiermachers (1768-1834) in der Erziehungswissenschaft ist ambivalent. Die Differenziertheit seines Werkes weist ihn als einen der Begründer der Pädagogik als Wissenschaft aus. Er ist ein kanonisierter Klassiker und fungiert als Stifter des hermeneutischen Paradigmas. Dem steht gegenüber, dass eine tiefer gehende Reflexion seiner Theorien im aktuellen Fachdiskurs und der professionellen Praxis - insbesondere in der Sozialpädagogik - kaum beobachtbar ist. In der Arbeit wird die These aufgestellt, dass Schleiermacher als "Vordenker der Sozialpädagogik" unzureichend wahrgenommen wird. Anknüpfend an die Darstellung aktueller sozialpädagogischer Theoriediskurse in ihrer historischen Genese wird dargelegt, dass in der schleiermacherschen 'Erziehungslehre' die konstitutiven Elemente des Faches bereits im Ansatz entfaltet sind. Die Bearbeitung der These wird durch die Kontextualisierung mit der "strukturtheoretischen Professionstheorie Ulrich Oevermanns" vertieft. Herausgestellt wird, dass Schleiermachers Pädagogik als 'Sozialpädagogik' erscheint, welcher eine 'professionelle Programmatik' zugrunde liegt. Die Studie liefert neue Impulse für die Fachdiskussion und dient gleichzeitig als Einführung in die Pädagogik Schleiermachers, die Sozialpädagogik und den Professionsdiskurs.

Produktinformationen

Titel: Friedrich Schleiermacher und die Sozialpädagogik
Untertitel: Eine Rekonstruktion unter besonderer Berücksichtigung der strukturtheoretischen Professionstheorie
Autor:
EAN: 9783956500428
ISBN: 978-3-95650-042-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Ergon-Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 195
Gewicht: 344g
Größe: H231mm x B156mm x T17mm
Jahr: 2014