Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wissenschaft in der Krise

  • Kartonierter Einband
  • 296 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Wissenschaft scheint sich im Moment in einer Krise in der öffentlichen Wahrnehmung zu befinden. Verschiedene Meinungsumfragen ... Weiterlesen
20%
43.00 CHF 34.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Wissenschaft scheint sich im Moment in einer Krise in der öffentlichen Wahrnehmung zu befinden. Verschiedene Meinungsumfragen stellen einen Verlust ihrer Glaub- und Vertrauenswürdigkeit fest. Dies ist insbesondere bei Fragen der Fall, die aktuelle Technikentwicklungen wie Atomtechnik, Mobilfunk oder Gentechnik betreffen. Hier steht gesellschaftlicher Widerstand oftmals in auffälligem Gegensatz zu der wissenschaftlichen Hochstimmung. Gesellschaftliche Risikowahrnehmung wird neben der Charakteristik der diskutierten Risiken insbesondere auch durch die Glaub- und Vertrauenswürdigkeit der die jeweiligen Risiken vertretenden gesellschaftlichen Institutionen bestimmt. Auf dieser Basis zeigt dieses Buch gesellschaftliche Debatten über Gentechnik in der Schweiz und in den USA auf. Dabei wird der Fokus auf drei Aspekte gerichtet: Ereignisse, die Risikodebatten auslösen, Zusammenarbeit zwischen involvierten Akteuren und Prognosen zur Technikentwicklung, die von der Wissenschaft geäussert werden. Auslöseereignisse wie die Konferenz von Asilomar in den USA und die Lancierung der Gen-Schutz-Initiative in der Schweiz hatten dabei einen bedeutsamen Einfluss auf den weiteren Verlauf der Risikodebatten. In den USA konnten die betroffenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch ihren frühen Diskurseintritt, die Diskussion möglicher Gefährdungen durch erste gentechnische Laborexperimente und die Selbstauferlegung eines Moratoriums öffentliches Vertrauen gewinnen. Im Gegensatz dazu standen die Schweizer Forschenden durch eine späte Kommunikation von Anfang an in einer defensiven Position. Potenzielle Gefährdungen der Gentechnik wurden zu diesem Zeitpunkt bereits durch gentechnikkritische NGOs öffentlich diskutiert. Die intensive Zusammenarbeit der Wissenschaft mit der Industrie im Bereich der Gentechnik hat neben den unbestrittenen Vorteilen im Bereich des Technologietransfers und der Innovation auch nachteilige Effekte: So hat diese Kooperation sowohl in der Schweiz wie auch in den USA bewirkt, dass die Wissenschaft zu

Produktinformationen

Titel: Wissenschaft in der Krise
Untertitel: Risikodiskurse über Gentechnik im transatlantischen Vergleich
Autor:
EAN: 9783034007375
ISBN: 978-3-0340-0737-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Chronos
Genre: Genetik & Gentechnik
Anzahl Seiten: 296
Gewicht: 489g
Größe: H228mm x B157mm x T22mm
Jahr: 2005
Auflage: 12.2005
Land: DE