Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mitglied Der Stadtverordnetenversammlung (Berlin)

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 290. Nicht dargestellt. Kapitel: Ernst Reuter, Otto Suhr, Walther Schreiber, Hugo Preuß, Joachim... Weiterlesen
20%
35.50 CHF 28.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 290. Nicht dargestellt. Kapitel: Ernst Reuter, Otto Suhr, Walther Schreiber, Hugo Preuß, Joachim Tiburtius, Moritz Veit, Richard Kunze, Josef Orlopp, Georg Streiter, Wilhelm Külz, Justus von Gruner, Annedore Leber, Marie Elisabeth Lüders, Jakob Kaiser, Maria Rentmeister, Kurt Löwenstein, Paul Michelet, Franz Neumann, Hans Reif, Jeanette Wolff, Louise Schroeder, Paul Hildebrandt, Hermann Lüdemann, Max Fechner, Hermann Schlimme, Boguslaw Fürst von Radziwill, Siegfried Kawerau, Oskar Cassel, Arthur Scholtz, Karl Mewis, Georg Körner, Ernst Scharnowski, Max Kreuziger, Karl Litke, Anna Nemitz, Gustav Klingelhöfer, Georg Wendt, Ella Barowsky, Fritz Barthelmann, Helga Mucke-Wittbrodt, Karl Maron, Hermann Silberschmidt, Waldeck Manasse, Paul Langerhans, Wolfgang Straßmann, Kurt Mattick, Erich Lübbe, Georg Wolff, Wilhelm Dumstrey, Kurt Landsberg, Emanuel Wulfshein, Werner Rüdiger, Franz Tutzauer, Franz Krüger, Edith Krappe, Rudolf Lencer, Robert Wengels, Otto Friedrich Bach, Carl-Hubert Schwennicke, Erich Timm, Eduard Gustav Eberty, Josef Nawrocki, Paul Scholze, Carl Friedrich Leopold von Gerlach, Georg von Broich-Oppert, Hermann Drewitz, Wilhelm Urban, Wilhelm Siegfried, Ida Wolff, Rudolf Will, Regine Deutsch, Martha Wygodzinski, Walter May, Willy Henneberg, Erna Maraun, Alexander Voelker, Richard Schröter, Gerhard Außner. Auszug: Ernst Rudolf Johannes Reuter (* 29. Juli 1889 in Apenrade, Provinz Schleswig-Holstein (Nordschleswig), heute Dänemark; + 29. September 1953 in Berlin) war ein deutscher Politiker und Kommunalwissenschaftler. In bürgerlichen Verhältnissen aufgewachsen wandte sich Reuter während seines Studiums dem Sozialismus zu. Von 1912 an gehörte er der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) an und betätigte sich für sie als Wanderredner und Journalist. Nachdem er im Ersten Weltkrieg in russische Kriegsgefangenschaft geraten war, stellte er sich nach der Oktoberrevolution in den Dienst der Bolschewiki und wirkte als Volkskommissar im Siedlungsgebiet der Wolgadeutschen in Saratow. Von 1919 bis zu seinem Ausschluss 1922 gehörte er der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) an. Das Amt des Generalsekretärs dieser Partei bekleidete er von August bis Dezember 1921. Über die Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD) kam Reuter 1922 wieder zur SPD, für die er 1926 Berliner Stadtrat für Verkehr wurde. 1931 wechselte er nach Magdeburg in das Amt des Oberbürgermeisters dieser Stadt. Nach seiner Amtsenthebung durch die Nationalsozialisten und zweimaliger Konzentrationslager-Haft ging Reuter 1935 ins türkische Exil. Ende 1946 kehrte Reuter nach Berlin zurück und amtierte als Stadtrat für Verkehr und Versorgungsbetriebe. Im Nachkriegs-Berlin entwickelte er sich rasch zum wichtigsten sozialdemokratischen Politiker. Als Konsequenz der Berliner Blockade wurde er zum Oberbürgermeister der Westsektoren gewählt und stieg zum international bekannten Repräsentanten Berlins auf. Er setzte sich für die Gründung eines westdeutschen Staates ein und sorgte für eine enge Verknüpfung West-Berlins mit der Bundesrepublik. Ernst-Reuter-Büste in Berlin, Aufnahme von 1955 Ernst Reuter, sieben Jahre altErnst Reuter war der fünfte Sohn von Wilhelm Reuter (1838-1926). Dieser hatte aus seiner ersten Ehe bereits zwei Söhne. Mit seiner zweiten Ehefrau und Mutter von Ernst Reuter, Karoline Re

Produktinformationen

Titel: Mitglied Der Stadtverordnetenversammlung (Berlin)
Untertitel: Ernst Reuter, Otto Suhr, Walther Schreiber, Hugo Preuß, Joachim Tiburtius, Moritz Veit, Richard Kunze, Josef Orlopp, Georg Streiter, Wilhelm Külz, Justus von Gruner, Annedore Leber, Maria Rentmeister, Friedrich Körte, Jakob Kaiser
Editor:
EAN: 9781159180270
ISBN: 978-1-159-18027-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 440g
Größe: H246mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2011