Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mitglied Der Preußischen Ersten Kammer

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 222. Nicht dargestellt. Kapitel: Ludolf Camphausen, David Hansemann, Moritz Veit, Friedrich Christoph ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 222. Nicht dargestellt. Kapitel: Ludolf Camphausen, David Hansemann, Moritz Veit, Friedrich Christoph Dahlmann, Friedrich von Raumer, Franz Egon von Fürstenberg-Stammheim, Rudolf von Auerswald, Franz August Eichmann, Karl August Milde, Eduard Baumstark, Albrecht von Bernstorff, Karl Friedrich von Vincke, Ludwig Graf von der Asseburg-Falkenstein, Ferdinand von Rohr, Friedrich Wilhelm Ludwig Bornemann, Eduard von Flottwell, Heinrich von Brandt, Karl Otto von Raumer, Ernst Ludwig von Gerlach, Friedrich von Kühlwetter, Florens von Bockum-Dolffs, Karl Otto von Manteuffel, August von Stockhausen, Wilhelm Rintelen, Gustav Mallinckrodt, Franz Hugo Hesse, Friedrich Gottfried Leue, Magnus von Brünneck, Friedrich von Spankeren, Heinrich Wilhelm von Holtzbrinck, Julius von Schleinitz, Carl Overweg, Karl Adolf von Strotha, Adolf zu Hohenlohe-Ingelfingen, Matthias von Köller, Theodor Brüggemann, Heinrich Friedrich von Itzenplitz, August von Bernuth, Hartmann von Witzleben, Georges von Cottenet, Adolph von Pommer Esche, Heinrich Schmückert, Erdmann Graf von Pückler-Limpurg, Carl Friedrich von Denzin, Friedrich Bloemer, Rudolf von Maltzahn, Carl Josef Holzer, Botho Heinrich zu Eulenburg, Julius Pinder, Eduard von Oppersdorff, Dezydery Chlapowski, Ernst Wachler, Ludwig Simons, August Heinrich Hermann von Dönhoff, Franz Anton Bracht, Rudolf Rabe, Julius Gierke, Gustav Wilhelm Kisker, August von Maltzan, Victor Kolbe, Carl Otto Sigismund von Karstedt, Carl Philipp Cetto. Auszug: Gottfried Ludolf Camphausen (* 10. Januar 1803 in Hünshoven im Regierungsbezirk Aachen; + 3. Dezember 1890 in Köln) war ein rheinischer Bankier und Politiker. Als gemäßigter Pol unter den führenden Liberalen der preußischen Rheinprovinz im Vormärz wurde Camphausen in der Revolutionszeit von März bis Juli 1848 Ministerpräsident der preußischen Märzregierung. Die Familie Camphausen spielte schon seit längerem eine bedeutende Rolle für den Handel und das produzierende Gewerbe im Rheinland. Gottfried Ludolf war Sohn des Kaufmannes Gerhard Gottfried Camphausen, der eine Tabak- und Ölhandlung betrieb. Die Mutter war Maria Wilhelmine geborene Peuchen. Das Ehepaar hatte mehrere Kinder. Der Bruder August war später Geschäftspartner von Ludolf Camphausen. Ein anderer Bruder war der spätere preußische Finanzminister Otto von Camphausen. Camphausen besuchte das Gymnasium in Weilburg. Später ging er auf die Handelsschulen in Rheydt und Berg. Anschließend machte er eine kaufmännische Lehre in Düsseldorf und beteiligte sich am kulturellen Leben der Stadt. Durch den Besuch der Handelsschulen gehörte Camphausen zu der kleinen Gruppe der höher Gebildeten unter den frühen Unternehmern. Dies erleichterte ihm später die Kontakte mit den Bildungsbürgern auf der einen Seite und den vielfach aus der Praxis kommenden Wirtschaftsbürgern auf der anderen Seite. Ludolf Camphausen heiratete Elise Lenssen. Diese war Tochter eines Spinnereibesitzers aus Rheydt. Mit ihr war er mehr als sechzig Jahre verheiratet. Aus der Ehe ging eine Tochter hervor, die später einen Justizrat Nacken aus Köln heiratete. Camphausen war führend beteiligt an der Finanzierung der Bonn-Cölner Eisenbahn (Gemälde um 1844)Zusammen mit seinem Bruder August übernahm Camphausen nach dem Tod des Vaters das elterliche Geschäft. Daraus ging später das Handels- und Bankhaus A. u. L. Camphausen hervor. Im Jahr 1826 errichteten sie eine Zweigniederlassung in Köln. Da der Geschäftsumfang der Kölner Niederlassung stark anwuchs, zog Lu

Produktinformationen

Titel: Mitglied Der Preußischen Ersten Kammer
Untertitel: Ludolf Camphausen, David Hansemann, Moritz Veit, Heinrich Kamp, Friedrich Christoph Dahlmann, Friedrich von Raumer, Franz Egon von Fürstenberg-Stammheim, Rudolf von Auerswald, Franz August Eichmann, Karl August Milde
Editor:
EAN: 9781159180065
ISBN: 978-1-159-18006-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 336g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011