Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mitglied Der Norwegischen Akademie Der Wissenschaften

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 155. Nicht dargestellt. Kapitel: Donald Ervin Knuth, Benoît Mandelbrot, Aage Niels Bohr, Ben Mottelson... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 155. Nicht dargestellt. Kapitel: Donald Ervin Knuth, Benoît Mandelbrot, Aage Niels Bohr, Ben Mottelson, Claude Lévi-Strauss, Johan Kjeldahl, Hermann Diels, Jean-Pierre Serre, Rudolf Smend, Atle Selberg, Albert Thoralf Skolem, Eberhard Jüngel, Jacques Tits, Lennart Carleson, Eduard Stiefel, Egil A. Wyller, Michael Francis Atiyah, Gerald Brown, Samson Eitrem, Karl Bechert, David Bryant Mumford, Peter Lax, John Griggs Thompson, Adolf Schmidt, David N. Payne, Bjørn Wiik, Hans-Heinz Emons, Isadore M. Singer, Kristen Nygaard, Jacques Becker, Sjur Refsdal, Susanne Kramarz-Bein, Arthur E. Imhof, Maarten Schmidt, Torsten Hägerstrand, Richard Kadison, Inge Jonsson, Donald Lynden-Bell, Eugene N. Parker, Bo Ralph, Hugo Montgomery. Auszug: Claude Lévi-Strauss (* 28. November 1908 in Brüssel; + 30. Oktober 2009 in Paris) war ein französischer Ethnologe und Anthropologe. Er gilt als Begründer des ethnologischen Strukturalismus und früher Vertreter einer Ethnosoziologie. Claude Lévi-Strauss - Sohn jüdischer Eltern, sein Vater war Porträtmaler - wohnte während des Ersten Weltkriegs bei seinem Großvater, einem Rabbiner der Synagoge in Versailles. Die Eltern zogen dann nach Paris. Dort besuchte er das Lycée Janson-de-Sailly und studierte an der Sorbonne Rechtswissenschaften und Philosophie. 1931 erwarb er die Agrégation in Philosophie, ein juristisches Lizentiat und den Docteur des lettres. Nachdem er an Gymnasien in Mont-de-Marsan (1932/1933) und in Laon (1933/1934) unterrichtet hatte, wurde er im Rahmen einer französischen Kulturmission von 1935 bis 1938 als Gastprofessor für Soziologie an die Universität von São Paulo entsandt. Seine erste Frau Dina, eine ausgebildete Ethnologin, hielt zur selben Zeit die ersten Ethnologie-Vorlesungen Brasiliens. Zwischen 1935 bis 1939 unternahmen Dina und Claude mehrere ethnographische Forschungsreisen in den Mato Grosso und ins Amazonasgebiet. Die ertauschten Sammlungsgegenstände wurden zwischen Brasilien und Frankreich geteilt. Die erste Ausstellung im Pariser Musée de l'Homme stand unter dem Titel "Expédition Dina et Claude Lévi-Strauss". Später geriet der Beitrag Dinas fast vollständig in Vergessenheit, wozu Claude, der sich in der Folge zweimal neu verheiratete, aktiv beitrug: In seinem Reisebericht "Tristes Tropiques" erwähnte er seine Ehefrau, Kollegin und Reisegefährtin nur an einer einzigen Stelle. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg kehrte er nach Frankreich zurück. Von 1939 bis 1940 leistete er freiwilligen Militärdienst. Unter dem Vichy-Regime erschien es ihm als Jude notwendig, das Land zu verlassen; im Frühjahr 1941 kam er in New York an - nach mehreren Stationen und Komplikationen; ein erstes Schiff hatte ihn zunächst von Marseilles nach Martinique gebracht; m

Produktinformationen

Titel: Mitglied Der Norwegischen Akademie Der Wissenschaften
Untertitel: Donald Ervin Knuth, Benoît Mandelbrot, Aage Niels Bohr, Ben Mottelson, Claude Lévi-Strauss, Eberhard Jüngel, Johan Kjeldahl, Hermann Diels, Jean-Pierre Serre, Rudolf Smend, Jacques Tits, Atle Selberg, Albert Thoralf Skolem
Editor:
EAN: 9781159179977
ISBN: 978-1-159-17997-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 236g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011