Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkungen beim Kauf und Abruf von E-Books Weitere Informationen

Zur Zeit ist mit Einschränkungen beim Kauf und Abruf von einigen E-Books zu rechnen. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Mit dem Wandel leben

  • Kartonierter Einband
  • 268 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist vor allem die Geschichte eines erstaunlichen Wandels. Aus einem Land, das von au... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist vor allem die Geschichte eines erstaunlichen Wandels. Aus einem Land, das von autoritären Strukturen und großem Unbehagen an der Moderne geprägt war, entwickelte sich in wenigen Jahrzehnten ein demokratisches und zunehmend plurales Gemeinwesen. Bislang wurde diese Transformation vor allem als Ausdruck einer umfassenden Verwestlichung bzw. Liberalisierung verstanden. Dieser Band lenkt den Blick stärker auf die Umdeutungen heimischer Traditionen sowie eine begrenzte Internationalisierung, die mit den vielschichtigen Wandlungsprozessen der 1950er und 60er Jahre einhergingen. Die versammelten Beiträge behandeln ideen-, konsum-, oder rechtshistorische Themen, um neue Perspektiven auf die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zu eröffnen.

Autorentext
Friedrich Kießling ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Erlangen-Nürnberg. Bernhard Rieger ist Senior Lecturer in Modern European History am University College London.

Inhalt
Einleitung: Friedrich Kießling u. Bernhard Rieger: Die 50er und 60er Jahre in der Geschichtsschreibung der alten Bundesrepublik. Bernhard Löffler (Passau/München): Ein deutscher Weg in den Westen. Soziale Marktwirtschaft und europäischer Neoliberalismus. Thomas Zeller (Maryland): Mein Feind, der Baum: Verkehrssicherheit, Unfalltote. Landschaft und Technik in der frühen Bundesrepublik. Kerstin Brückweh (London): Bedenkliche Einzelerscheinungen oder antiliberale Gesinnung des Durchschnittsbürgers? Bundesbürger und -bürgerinnen äußern sich zu Strafen, Rechtsstaat und Demokratie im Fall des Sexualmörders Jürgen Bartsch, 1966-1971. Detlef Siegfried (Kopenhagen): Prosperität und Krisenangst. Die zögerliche Versöhnung der Bundesbürger mit dem neuen Wohlstand. Friedrich Kießling (Erlangen): Goethe und der amerikanische Militärpolizist. Innen und außen, national und international in der intellektuellen Geschichte Westdeutschlands nach 1945. Pertti Ahonen (Edinburgh): Heimat, Europe, and the German Expellees: National Traditions and International Trends in the Consolidation of the German Federal Republic's Westpolitik. Maren Möhring (Köln): Veränderungen der bundesdeutschen (Ess-)Kultur durch Migration und Tourismus. Jens Hacke (Berlin): Nationale Traditionen und politische Öffnung nach Westen. Dolf Sternberger und Theodor Eschenburg als Nestoren der deutschen Politikwissenschaft. Elizabeth Heineman (Iowa): Sexuality in West Germany. Post-Fascist, Post-War, Post-Weimar, or Post-Wilhelmine? Bernhard Rieger (London): Schulden der Vergangenheit? Der Mammutprozess der Volkswagensparer, 1949-1961.

Produktinformationen

Titel: Mit dem Wandel leben
Untertitel: Neuorientierung und Tradition in der Bundesrepublik der 1950er und 60er Jahre
Editor:
EAN: 9783412206499
ISBN: 978-3-412-20649-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Böhlau, Köln
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 268
Gewicht: 461g
Größe: H234mm x B156mm x T22mm
Jahr: 2010