Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kritik der Ethik des Gehorsams

  • Kartonierter Einband
  • 267 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Werk von Theodor W. Adorno werden moralphilosophische Themen in zweifacher Weise aufgegriffen: Als Infragestellung der Moralgen... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Werk von Theodor W. Adorno werden moralphilosophische Themen in zweifacher Weise aufgegriffen: Als Infragestellung der Moralgenese und als kritische Rettung der Kantischen Idee eines "versöhnten Ganzen". Ersteres bildet den Hintergrund für die Annahme, daß die Betroffenheit durch das Leiden anderer den Impuls moralischen Handelns bildet. Letzteres wird zum metaphysischen Versöhnungsgedanken transformiert: als versöhnende Kraft des Mitgefühls mit dem Leiden anderer. Die Utopie einer "opferlosen" Subjektivität, in der beides verschränkt wird, mündet in eine negative Moraltheologie.

Autorentext
Der Autor: Mirko Wischke wurde 1961 in Berlin geboren. Er studierte von 1984 bis 1989 an der Humboldt-Universität Berlin Philosophie. Nach dem Studium erhielt er ein Forschungsstipendium der Universität am Institut für Philosophie.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Kritik der Moralgenese - Kants Idee eines «versöhnten Ganzen» - Betroffenheit durch das Leiden anderer als Impuls moralischen Handelns - Metaphysischer Versöhnungsgedanke - Negative Moraltheologie.

Produktinformationen

Titel: Kritik der Ethik des Gehorsams
Untertitel: Zum Moralproblem bei Theodor W. Adorno
Autor:
EAN: 9783631459157
ISBN: 978-3-631-45915-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 267
Gewicht: 374g
Größe: H211mm x B146mm x T20mm
Jahr: 1993
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"