Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Integration und Kohärenz im Meeresumweltschutz- und Fischereirecht der EU

  • Kartonierter Einband
  • 437 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die beiden wichtigsten Rechtsakte für Schutz und Nutzung der EU-Meere, die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie und die Gemeinsame Fis... Weiterlesen
20%
134.00 CHF 107.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die beiden wichtigsten Rechtsakte für Schutz und Nutzung der EU-Meere, die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie und die Gemeinsame Fischereipolitik-Verordnung, weisen den Umweltschutz hindernde Unstimmigkeiten auf. Miriam Köster untersucht, ob der EU-Gesetzgeber aus dem Integrations- und Kohärenzprinzip verpflichtet ist, die beiden Rechtsakte besser zu verzahnen. Unter Bejahung dessen entwickelt sie - auch auf andere Rechtsakte übertragbare - Rechtsgestaltungsvorgaben zur Konkretisierung der Prinzipien.

Die Arbeit von Miriam Köster behandelt schwerpunktmäßig die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie und die Gemeinsame Fischereipolitik-Verordnung. Die aus den EU-Politikbereichen Umwelt und Fischerei stammenden Rechtsakte betreffen mit den EU-Meeren den gleichen Regelungsgegenstand, weisen aber den Umweltschutz hindernde Divergenzen auf. Neben der Darstellung dieser Divergenzen fragt die Autorin, ob der europäische Gesetzgeber aus den primärrechtlichen Prinzipien der Integration von Umweltschutzbelangen und der Kohärenz verpflichtet ist, die beiden Rechtsakte aufeinander abgestimmt zu erlassen, sie also besser zu verzahnen. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass eine derartige Verpflichtung durchaus besteht, es jedoch an konkreten Rechtsgestaltungsvorgaben zur Umsetzung mangelt. Die Arbeit entwickelt Vorschläge für solche Rechtsgestaltungsvorgaben, die auch auf andere Sekundärrechtsakte im Spannungsfeld zwischen Umweltschutz- und Ressourcennutzungsrecht anwendbar sind.

Autorentext

Miriam Köster hat an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster bis 2013 Rechtswissenschaften studiert und anschließend dort, neben ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Referentin für Prof. Dr. Sabine Schlacke beim Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), ihre Dissertation geschrieben. 2018 erwarb sie an der University of the West of England (UWE) einen LL.M. in Umweltrecht und nachhaltiger Entwicklung. Seit April 2018 absolviert sie den juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Münster, u.a. mit einer Station beim Bundesumweltministerium.



Zusammenfassung
"Die Arbeit von Köster ist insgesamt sehr gut verständlich geschrieben. Die gewählten Schwerpunkte sind methodisch sauber anhand der eingangs festgelegten Prüfungsmaßstäbe herausgearbeitet und bestätigen in vertretbarer Weise die Hypothese der Autorin. Die im Rahmen der Analyse gewonnenen Erkenntnisse zur GFP-VO, zur MSRL sowie zum Verhältnis von Sekundärrechtsakten der EU im Umweltbereich allgemein sind auch über die Arbeit hinaus von Relevanz. Angesichts der Tatsache, dass Deutschland nicht zu den zentralen Akteuren im Rahmen der GFP zählt, profitiert die Arbeit von Köster zudem sehr von der ausgiebigen Nutzung der einschlägigen englischsprachigen Literatur." Valentin Schatz, in: Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht, Heft 2/2019

Inhalt

1. Einführung Einleitung - Divergenzen zwischen EU-Sekundärrechtsakten und ihre Relevanz 2. Primärrecht, Rechtstheorie und Methodik zur Vermeidung von Divergenzen Integration von Umweltschutz in andere Politikbereiche sowie deren Kohärenz - Rechtstheoretische Perspektive auf Divergenzen zwischen EU-Sekundärrechtsakten - Zusammenführung zu einem Maßstab, Methodik und Grenzen der Untersuchung 3. Analyse von MSRL und GFP-VO im Hinblick auf Divergenzen Hintergrund zu MSRL und GFP-VO - Analyse von MSRL und GFP-VO anhand entwickelter Vorgehensweise 4. Vorschläge zur Vermeidung von Divergenzen Vermeidung von Divergenzen zwischen EU-Sekundärrechtsakten - Vermeidung von Divergenzen zwischen MSRL und GFP-VO im Besonderen 5. Zusammenfassung der Ergebnisse Ergebnisse zu Divergenzen sowie Integrations- und Kohärenzprinzip im Allgemeinen - Ergebnisse zu MSRL und GFP-VO im Besonderen Epilog, Anhang, Literaturverzeichnis Verzeichnis weiterer Materialien, Dokumente und Quellen Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Integration und Kohärenz im Meeresumweltschutz- und Fischereirecht der EU
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428156306
ISBN: 978-3-428-15630-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 437
Gewicht: 675g
Größe: H233mm x B159mm x T27mm
Veröffentlichung: 18.02.2019
Jahr: 2019
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Umweltrecht"