Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkungen beim Kauf und Abruf von E-Books Weitere Informationen

Zur Zeit ist mit Einschränkungen beim Kauf und Abruf von einigen E-Books zu rechnen. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Minoriten

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Minorit, Minoritenkloster, Couvent des Cordeliers, Maximilian Kolbe, Minoritenkloster Len... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Minorit, Minoritenkloster, Couvent des Cordeliers, Maximilian Kolbe, Minoritenkloster Lennep, San Leonardo di Siponto, Minoritenkirche, Franz Lambert von Avignon, Basilika Santa Chiara, Franz Vogel, Friedrich von Pernstein, Minoritenkloster Brilon, Minoritenkloster Wien, Joseph Maria Ruthig, Kloster Tre Fontane, Konrad Eubel, Albert von Stade, Franziskanerkloster Soest, Kloster Maria Eck, Kapuzinerkirche, Bartholomäus Agricola, San Sebastiano alle Catacombe, Kloster Schönau, Franziskanerkloster Meiningen, Mariahilferkirche, Heinrich von Isny, Gianfranco Gardin, Franziskanerkloster Dingolfing, Sacro Convento, Kloster Seligenthal, Minoritenkloster Neunkirchen, Johannes von Winterthur, Johannes Pelcking, Kloster Santa Maria di Palazzolo, Gianfranco Girotti, Agostinho Stefan Januszewicz, Mariabuchen, Nicola Agnozzi, Innocenzo da Petralia, Basile de Glemona, Kloster Maihingen, Franziskanerkloster Enns, Lamprecht von Regensburg, Pietro Riario, Kapuzinerkloster, Giovanni Battista Fasolo, Francisco Álvares, Giacomo Finetti, Historisches Museum Regensburg, Hilarius Breitinger, Marco Vigerio della Rovere, Liste der Minoritenklöster, Franziskanerkloster Augsburg, Clemente Grosso della Rovere, Herbord, Bonaventura Aliotti, Franziskanerkloster Würzburg, John Peter Jukes, Kloster Schwarzenberg, Arnold von Unkel, Johann Spender, Cornelio Musso, Joachim Giermek, Franz Bernardin Verbeck, Terziarenkloster Rothenburg ob der Tauber. Auszug: Das Couvent des Cordeliers oder Couvent des frères mineurs (Kloster der Minderen Brüder) war ein im Jahr 1230 in Paris gegründetes Kloster, dessen römisch-katholische Ordensgemeinschaft (ordo fratrum minorum) sich an der von Franziskus von Assisi verfassten Ordensregel orientierten (für die Ordensregel, siehe: Franziskanische Orden). Die in grobes graues Tuch gewandeten Brüder dieses Bettelordens wurden nach der Kordel, mit der sie ihre weite Kutte zusammenschnürten, die Cordeliers (Kordelträger) genannt, woher sich der Name des Klosters ableitete, das sich auf dem Gelände der heutigen Ecole de Médecine im 6. Arrondissement befand. Nach der Farbe ihres Gewandes wurden sie auch als frères gris oder graue Brüder bezeichnet. Francisco de Herrera der Ältere:Der Heilige Bonaventura tritt dem Orden der Minderen Brüder bei (1628) Das Kloster entstand außerhalb der 1195 von König Philipp-August errichteten Stadtmauer auf einem Grundstück der in den Feldern vor den Toren der Stadt gelegenen Abtei St. Germain-des-Prés, das Abt Eudes den Minderen Brüdern überlassen hatte . Es war im Westen von einem südwärts führenden Weg (heute rue Monsieur le Prince ) begrenzt und im Nordwesten durch den Vorplatz der Klosterkirche. Durch diesen führte später eine Straße, die nach der Reform des Ordens (1502) den Namen rue de l'Observance (heute rue Antoine Dubois) annahm. Die nordöstliche Grenze bildete ein früherer Feldweg, die spätere rue des Cordeliers (heute rue de l'Ecole de Médecine), wo der Klostereingang lag. Diese Straße verband das Stadttor Porte Saint-Germain (heute N° 87 Boulevard Saint-Germain) mit der rue de la Harpe (heute Boulevard Saint-Michel), bis zu welcher sich der Klosterbezirk erstreckte. Teilansicht der Klosteranlage im Jahr 1793 Der Klosterkreuzgang im Jahr 1793Vom Kloster ist einzig das spätgotische Gebäude aus dem Ende des 15. Jahrhunderts erhalten, das im Erdgeschoss den Speisesaal und darüber den Schlafsaal der Mönche beherbergte. Es ist - abgesehen von andernort

Produktinformationen

Titel: Minoriten
Untertitel: Minorit, Minoritenkloster, Couvent des Cordeliers, Maximilian Kolbe, Minoritenkloster Lennep, San Leonardo di Siponto, Minoritenkirche, Franz Lambert von Avignon, Basilika Santa Chiara, Franz Vogel, Friedrich von Pernstein
Editor:
EAN: 9781231761526
ISBN: 978-1-231-76152-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011