Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Stationierung fremder Truppen im Völkerrecht und ihre demokratische Kontrolle

  • Kartonierter Einband
  • 298 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ausgehend von der Frage der Stationierung russischer Truppen in Georgien untersucht Mindia Vashakmadze aus völkerrechtlicher... Weiterlesen
20%
101.20 CHF 80.95
Sie sparen CHF 20.25
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Ausgehend von der Frage der Stationierung russischer Truppen in Georgien untersucht Mindia Vashakmadze aus völkerrechtlicher Sicht das Problem der Stationierung fremder Truppen auf dem Gebiet eines Staates. Im deutschsprachigen Raum ist bisher weder das politisch brisante Thema der Stationierung russischer Truppen in Georgien noch die allgemein-völkerrechtliche Frage der Stationierung fremder Truppen monographisch abgehandelt worden. Der besondere Wert der Arbeit besteht darüber hinaus auch darin, dass der Autor die Rolle der nationalen Parlamente bei Erteilung der Zustimmung zur Stationierung fremder Truppen im Hinblick auf ihre völkerrechtliche Bedeutung und aufgrund einer umfassenden Analyse der relevanten Staatenpraxis untersucht. Dabei wird auch die Praxis der internationalen Organisationen im Lichte der seit dem Ende des Kalten Krieges zu verzeichnenden Neugestaltung der zivil-militärischen Beziehungen betrachtet. Ziel der Arbeit ist es u. a. auch, eine überzeugende Antwort auf die Frage geben zu können, inwiefern die von einer Regierung ohne parlamentarische Mitwirkung erteilte Zustimmung zur Stationierung fremder Truppen heute noch dem geltenden Völkerrecht entspricht.



Inhalt

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Kapitel: Fremde Truppen in Georgien: Politisch-historische Wurzeln der Truppenstationierung in Georgien - Rechtsgrundlagen - 2. Kapitel: Völkerrechtlicher Rahmen für die Stationierung fremder Truppen: Zur historischen Entwicklung des völkerrechtlichen Zustimmungsprinzips - Völkerrechtlicher Rahmen nach der Gründung der Vereinten Nationen - Souveränität als Wurzel des Zustimmungsprinzips - 3. Kapitel: Truppenstationierung ohne Zustimmung des Aufenthaltsstaates: Unerlaubte Truppenstationierung in der Aggressionsdefinition der Vereinten Nationen von 1974 - Das völkerrechtliche Interventionsverbot - 4. Kapitel: Zustimmung zur Stationierung fremder Truppen: Die Rechtsnatur des völkerrechtlichen Zustimmungsprinzips - Staatenpraxis - Die Rolle der internationalen Organisationen - Wandel des völkerrechtlichen Zustimmungsprinzips? - 5. Kapitel: Völkerrechtliche Analyse: Zustimmungsprinzip und Selbstbestimmungsrecht der Völker - Repräsentativität einer Regierung und Menschenrechte - Zustimmungsprinzip im Völkervertragsrecht - 6. Kapitel: Der Grundsatz der demokratischen Kontrolle über die fremden Streitkräfte zwischen Politik und Recht: Effektivität vs. Demokratisierung der Streitkräfte? - Antihegemoniale Wirkung der demokratischen Kontrolle über die fremden Streitkräfte? - Zusammenfassung - Literaturverzeichnis, Sach- und Personenregister

Produktinformationen

Titel: Die Stationierung fremder Truppen im Völkerrecht und ihre demokratische Kontrolle
Untertitel: Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung Georgiens
Autor:
EAN: 9783428125463
ISBN: 978-3-428-12546-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 298
Gewicht: 407g
Größe: H234mm x B158mm x T15mm
Jahr: 2008
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Völkerrecht"