Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Militärschiff (Niederlande)

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Militär-U-Boot (Niederlande), Militärschiffsklasse (Niederlande), Schiffsname d... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Militär-U-Boot (Niederlande), Militärschiffsklasse (Niederlande), Schiffsname der Koninklijke Marine, Hr. Ms. O 21, Tripartite-Klasse, De-Zeven-Provinciën-Klasse, Karel-Doorman-Klasse, Hollandia, Hr. Ms. Gelderland, Rotterdam-Klasse, Elli-Klasse, Hr. Ms. De Ruyter, Kortenaer-Klasse, Alkmaar-Klasse, Jacob-van-Heemskerck-Klasse, De Zeven Provinciën, Hr. Ms. Karel Doorman, O-19-Klasse, Gouden Leeuw, Sigma-Klasse, Aemilia, Hr. Ms. Van Ghent, Walrus-Klasse, Holland-Klasse, U D4, Hr. Ms. De Zeven Provinciën, Hr. Ms. Snellius, Java-Klasse, Hr. Ms. Prins van Oranje, Zr. Ms. Buffel, Zwaardvis-Klasse, Finis Bellis, Hr. Ms. Abraham Crijnssen, Admiraal de Ruyter, Rotterdammer Schiff, Zr. Ms. De Ruyter, Hr. Ms. Dolfijn, Hr. Ms. Tromp, Hr. Ms. Zeehond, Hr. Ms. Zwaardvis, Hr. Ms. Tijgerhaai, Hr. Ms. Tjerk Hiddes. Auszug: Die Hr. Ms. O 21 (zeitweise auch mit der englischen Bezeichnung HNLMS O 21 geführt) war ein niederländisches U-Boot der O-21-Klasse von 1940, das im Zweiten Weltkrieg auf Seite der Alliierten eingesetzt wurde. Das Boot der Koninklijke Marine war das erfolgreichste niederländische Unterseeboot des Zweiten Weltkriegs. Unter anderem versenkte es am 28. November 1941 im Mittelmeer das deutsche U-Boot U 95 und einige japanische Schiffe im Pazifikkrieg. Das Boot überstand den Krieg und diente noch einige Jahre in Ostindien, bevor es zur Reserveflotte kam. O 21 wurde im Jahre 1957 außer Dienst gestellt und zum Abbruch verkauft. Die Kiellegung des Bootes erfolgte am 20. November 1937 bei der Werft K.M. De Schelde in Vlissingen. Ursprünglich war die Bootsnummer K XXI vorgesehen, doch wurde dieses bereits vor Stapellauf in O 21 geändert. Als O-Boot war es für den Einsatz in europäischen Gewässern vorgesehen, wohingegen K-Boote in Niederländisch-Indien eingesetzt wurden. Das Boot war das Typschiff der auf sieben Boote ausgelegten O-21-Klasse, von der später vier Boote bei den alliierten und die übrigen drei als deutsche Beute-U-Boote eingesetzt wurden. Die niederländische Eigenkonstruktion war modern, unter anderem verfügte sie bereits über einen Schnorchel und eine in ein wasserdichtes Abteil versenkbare 40-mm-Kanone - Details, die die Deutschen bei den Elektrobooten der Klassen XXI und XXIII kopierten. Am 21. Oktober 1939 lief O 21 mit einigen Schwierigkeiten vom Stapel. Beim deutschen Überfall auf die Niederlande am 10. Mai 1940 stellte die niederländische Marine das Boot noch unfertig in Dienst. Es entkam so den Deutschen in Begleitung seines ebenfalls nicht fertig ausgerüsteten Schwesterboots O 22 nach England. Zuvor war O 21 weder getestet worden, noch verfügte es über Munition für die bereits installierte Bewaffnung. Vom Mai bis Juni 1940 wurde das Boot dann im schottischen Rosyth fertig ausgerüstet. Unter Anderem erhielt es eine Rahmenantenne. Der Schnorchel des Bootes

Produktinformationen

Titel: Militärschiff (Niederlande)
Untertitel: Militär-U-Boot (Niederlande), Militärschiffsklasse (Niederlande), Schiffsname der Koninklijke Marine, Hr. Ms. O 21, Tripartite-Klasse, De-Zeven-Provinciën-Klasse, Karel-Doorman-Klasse, Hollandia, Hr. Ms. Gelderland, Rotterdam-Klasse
Editor:
EAN: 9781159175504
ISBN: 978-1-159-17550-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 147g
Größe: H231mm x B154mm x T15mm
Jahr: 2011