Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkungen beim Kauf und Abruf von E-Books Weitere Informationen

Zur Zeit ist mit Einschränkungen beim Kauf und Abruf von einigen E-Books zu rechnen. Wir bitten Sie um Entschuldigung.

schliessen

Militärperson (Ungarn)

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 103. Nicht dargestellt. Kapitel: Pál Kinizsi, Gábor Bethlen, Hans Rueber zu Pixendorf, Aurél Stromfeld... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 103. Nicht dargestellt. Kapitel: Pál Kinizsi, Gábor Bethlen, Hans Rueber zu Pixendorf, Aurél Stromfeld, Béla Miklós, Döme Sztójay, Artúr Görgey, Nikolaus Zrinski, Tobias von Boskowitz und Cernahora, Nikolaus I. Joseph Esterházy de Galantha, Gyula Gömbös, Georg Thurzo, Ladislaus Hunyadi, Dezso László, Georg Klapka, Árpád Bella, Pál Prónay, Béla Király, Géza Lakatos, György Kmety, Bulcsú, Mária Lebstück, Pál Tomori, Ludwig Aulich, Georg I. Rákóczi, Moritz Perczel, Ferenc Feketehalmy-Czeydner, Lehel, Stephan Türr, Richard Guyon, Johann Kemény, Moses Brück, János Damjanich, Franz Nádasdy von Fogarasföld, Balázs Magyar, Stephan Báthory von Ecsed, Philippo Scolari. Auszug: Pál Kinizsi, auch rum. oder Paulo de Kynys (* um 1431 in Smederevo (andere Quellen geben Temeswar (heute Timisoara) als seinen Geburtsort an); + 24. November 1494 in Sankt Clemens bei Smederevo) war ein General im Königreich Ungarn. Seine außerordentliche Körperkraft erlangte einen legendären Ruf. Kinizsi war der Sohn eines Müllers. Als Unteroffizier unter der Führung Balázs Magyar zog Kinizsi 1468 in einem Feldzug gegen Siebenbürgen erstmals Aufmerksamkeit auf sich. Sein Kampfstil mit zwei Schwertern zeichnete ihn dabei so aus, dass er zum Befehlshaber befördert wurde. Matthias Corvinus übertrug ihm bald auch das Amt des Severiner Ban. 1472 erhielt er zum Dank für seine Dienste von Matthias Corvinus die Burg Vázsony bei Nagyvázsony in der Nähe des Plattensees, samt der zur Burg gehörenden Ländereien. Die Burg Kinizsi wurde später um ein Schloss und Barbakanen erweitert (ein Hufeisenförmiger, zwei Stockwerke hoher Torschutz, zu dessen Eingang eine schmale, auf Holzpfeilern ruhende Holzbrücke führte). 1478 siedelte Kinizsi Mönche des Paulinerordens (ungar. ) in Vázsony an und ließ Klöster und Kirchen für sie bauen. Von 1478 bis 1494 bekleidete Kinizsi das Amt des Temescher Comes. Die Schlacht auf dem Brotfeld Pál Kinizsi während der Schlacht auf dem BrotfeldAm 13. Oktober 1479 überfielen die Osmanen unter Pascha Alibeg von Semendria (Smederevo) mit 40.000 Mann Siebenbürgen. Der siebenbürgische Fürst Stephan Báthory von Ecsed rief Kinizsi zu Hilfe, und es gelang ihnen gemeinsam mit Vuk Brankovic und Basarab Laiota cel Batrân in der Schlacht auf dem Brotfeld 30.000 Soldaten aus den Streitmächten der Osmanen zu töten, wobei der Rest der Angreifer in Panik flüchtete. Um 1480 heiratete Kinizsi Benigna, die Tochter Baláz Magyars, und erhielt durch die Heirat die Burg Somló. Matthias Corvinus ernannte Kinizsi zusätzlich 1481 zum Generalkapitän (lat. ) und beauftragte ihn mit dem Schutz der südlichen Reichsteile. So verließ Kinizsi im November 1482 Temeswar mit 30.000 Mann,

Produktinformationen

Titel: Militärperson (Ungarn)
Untertitel: Hans Rueber zu Pixendorf, Pál Kinizsi, Gábor Bethlen, Anton Lehár, Aurél Stromfeld, Béla Miklós, Döme Sztójay, Artúr Görgey, Ferenc Feketehalmy-Czeydner, Nikolaus Zrinski, Sándor Képíró, Ferenc Szombathelyi
Editor:
EAN: 9781159174835
ISBN: 978-1-159-17483-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 163g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011