Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Militärperson (Kroatien)

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Herbard VIII. von Auersperg, Ante Gotovina, Bernardin Frankopan, Franz Jelacic von Buzim,... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Herbard VIII. von Auersperg, Ante Gotovina, Bernardin Frankopan, Franz Jelacic von Buzim, Agim Çeku, Jure Francetic, Nikola subic Zrinski, Branimir GlavaS, Daniel von Peharnik-Hotkovich, Nikolaus Zrinski, Rudolf PereSin, Goran Hadzic, Andreas von Auersperg, Mirko Norac, Petar Kruzic, Jelena Zrinski, Petar Zrinski, Toma Erdody, Juraj Zrinski, Ivan Lenkovic, Janko Bobetko, Martin spegelj, Adam Zrinski, Ljubo Cesic Rojs, Rahim Ademi, Ivan Korade, Christoph Frankopan, Miroslav Peris, Zvonimir Cervenko, Nikolaus Frankopan, Vuk Krsto Frankopan. Auszug: Herbard VIII. Freiherr von und zu Auersperg (* 15. Juni 1528 in Wien; + 22. September 1575 bei Budatschki in Kroatien, gefallen) erwarb sich große Verdienste als Landeshauptmann von Krain, als Oberbefehlshaber der Kroatischen und Slawonischen Militärgrenze und als Feldherr. Als Anhänger und Förderer des Protestantismus trug er in hohem Maße dazu bei, dass auch in Krain die Reformation Fuß fasste. Die Slowenen nennen ihn Hervard TurjaSki. Er wird als ein Held Krains bezeichnet. Sogar die Kroaten reihten Herbard unter die "berühmten Kroaten" ein. Sein angestammter Sitz war die von seinen Vorfahren in Krain erbaute Burg Auersperg (Turjak). Im roten Schild ein aus einem Dreiberg wachsender Auerochse; auf dem Schild ein Spangenhelm mit rotgoldenen Decken; Helmzier: Auerochse wachsend. Herbard wurde in die Zeit der Ausbreitung der Reformation, der stärksten Türkeneinfälle und der Bauernunruhen in Krain hineingeboren. Den ersten Schliff bekam er als Knabe auf entsprechenden Schulen in Wien. Danach kam er als Page an den fürstlich klevischen Hof. Dort konvertierte er auch zum evangelischen Glauben. Seiner Neigung und seinem militärischen Talent entsprechend, folgte der junge Auersperg dem Beispiel vieler seiner Vorfahren und schlug die militärische Laufbahn ein. Unter der fachkundigen Führung des Hans Freiherrn von Lenkowitsch (heutige Schreibweise ist slowenisch Ivan Lenkovic bzw. kroatisch Lenkovic), des damaligen Obersten der steirischen und "windischen" Grenze und des Organisators der Türkengrenze, hatte Auersperg reichlich Gelegenheit, sich insbesondere im Kampf gegen die Türken auszuzeichnen. Seine Verdienste auf militärischem Gebiet waren bald so groß, dass er 1548, gerade 20 Jahre alt, zum Hauptmann über die Uskoken in der damals strategisch wichtigen Grenzfestung Zengg (Senj) an der dalmatinischen Küste befördert wurde. Am 14. März 1550 folgte die Erhebung in den Freiherrenstand und im Jahre 1557 die Ernennung zum Vizebefehlshaber an der kroatischen Grenze. Im Jahr

Produktinformationen

Titel: Militärperson (Kroatien)
Untertitel: Herbard VIII. von Auersperg, Ante Gotovina, Bernardin Frankopan, Franz Jelacic von Buzim, Agim Çeku, Jure Francetic, Nikola subic Zrinski, Branimir GlavaS, Daniel von Peharnik-Hotkovich, Nikolaus Zrinski, Rudolf PereSin, Goran Hadzic
Editor:
EAN: 9781159174040
ISBN: 978-1-159-17404-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 104g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011