Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Militärhistoriker

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 308. Nicht dargestellt. Kapitel: Joachim Hoffmann, Karl H. Peter, Colmar von der Goltz, Bogislaw Phili... Weiterlesen
20%
35.50 CHF 28.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 308. Nicht dargestellt. Kapitel: Joachim Hoffmann, Karl H. Peter, Colmar von der Goltz, Bogislaw Philipp von Chemnitz, Hans Delbrück, Rudolf von Xylander, Hans Bleckwenn, Edmund Glaise von Horstenau, Friedrich von Bernhardi, George Henderson, Antony Beevor, Marcus Junkelmann, Jakob Friedrich Rösch, Hans-Adolf Jacobsen, Karl Wilhelm Ferdinand von Funck, Martin van Creveld, David Glantz, Douglas Southall Freeman, Kurt von Priesdorff, Carl von Plotho, August Kühn, Johannes Gallandi, Eberhard von Mantey, Kurt Aßmann, Charles Edward Callwell, Eberhard Kessel, Jürgen Rohwer, Walter Elze, Friedrich Jakob Heller, Richard Overy, Horst Friedrich Mayer, Arthur Chuquet, Wolfram Wette, Gerd R. Ueberschär, Hermann von Kuhl, Manfred Messerschmidt, John Frederick Charles Fuller, Emilio Faldella, Grigori Fedotowitsch Kriwoschejew, Peter Gosztony, Bruce Catton, Otto Elster, Paul Fussell, Ilber Ortayli, John Keegan, Hans Krech, Wilhelm Deist, Rudolf von Caemmerer, Franz Uhle-Wettler, Peter von Weltzien, Karl Theophil Guichard, Alexander Wassiljewitsch Wiskowatow, Christian Hartmann, Wendelin Boeheim, Larry Bland, Matthieu Dumas, Samuel Marshall, Heinz Lichem von Löwenbourg, István Deák, Basil Liddell Hart, Max Jähns, Saul David, Karl August Brodrück, Sigismund von Schlichting, Adrian Goldsworthy, Christopher Duffy, Michael Salewski, Helmuth Greiner, Johannes Hürter, Johann Heilmann, Georg von Alten, Hedley Paul Willmott, Heinrich Steimle, Ettore Bastico, Dirk Reitz, Othmar Hackl, Walter Görlitz, Manfried Rauchensteiner, Karl-Heinz Frieser, Maximilian von Hoen, Emil Woinovich, Hartmut Nöldeke, Johann Heinrich Blumenthal, Wolfgang Foerster, Michail Iwanowitsch Meltjuchow, Rolf-Dieter Müller, Manfred Beike, Rüdiger Wenzke, Helmut Pemsel, Jürgen Angelow, Geoffrey Parker, Corelli Barnett, German Werth, Oskar Regele. Auszug: Joachim Hoffmann (* 1. Dezember 1930 in Königsberg; + 8. Februar 2002 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Historiker und Publizist, der sich vor allem mit der Militärgeschichte des Zweiten Weltkrieges beschäftigte. Insbesondere wurde er für Arbeiten zu osteuropäischen Verbänden auf der Seite der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg und über vermutete Angriffsabsichten Stalins im Vorfeld des Krieges gegen die Sowjetunion bekannt, so dass er häufig als Verfechter der Präventivkriegsthese zitiert wird. Er geriet in den 1990er Jahren in die Diskussion, als Kritiker ihm Nähe zu Auschwitzleugnern und zu rechtsextremen geschichtsrevisionistischen Kreisen vorwarfen. Die Familie Hoffmanns stammte aus Königsberg in Ostpreußen, von wo sie infolge des Zweiten Weltkrieges in den Westen Deutschlands fliehen musste und sich in Berlin niederließ. Ab 1951 studierte er Neuere Geschichte, Osteuropäische Geschichte und Vergleichende Völkerkunde an der FU Berlin und der Universität Hamburg. 1959 promovierte er zum Dr. phil. mit Die Berliner Mission des Grafen Prokesch-Osten 1849-1852. Von 1960 bis 1995, als er in den Ruhestand ging, war er am Militärgeschichtlichen Forschungsamt der Bundeswehr tätig, zuletzt als im Range eines Wissenschaftlichen Direktors. Sein dienstliches Forschungsgebiet waren die Streitkräfte der UdSSR. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und Aufsätze zur politischen, diplomatischen und militärischen Geschichte des 19. Jahrhunderts und zur Geschichte des Krieges gegen die Sowjetunion. Einen Schwerpunkt der Arbeit Hoffmanns im Militärgeschichtlichen Forschungsamt bildete die Rolle der Orientvölker der Kaukasusregion während des Zweiten Weltkrieges ( Ostlegionen). Er veröffentlichte mehrere Bücher zu diesem Thema. Angesichts der aktuellen Nationalitätenkonflikte, welche zum Zusammenbruch der Sowjetunion mit beigetragen haben, trugen die Abhandlungen dazu bei, deren historische Dimension aufzuzeigen. Hoffmanns "Geschichte der Wlassow-Armee" liegt zahlreichen Veröffe

Produktinformationen

Titel: Militärhistoriker
Untertitel: John Watts de Peyster, Joachim Hoffmann, Colmar von der Goltz, Karl H. Peter, Friedrich von Bernhardi, Bogislaw Philipp von Chemnitz, Hans Delbrück, Rudolf von Xylander, Edmund Glaise-Horstenau, Otto von Moser, Hans Bleckwenn
Editor:
EAN: 9781159165192
ISBN: 978-1-159-16519-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 458g
Größe: H246mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2011