Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Militärfahrzeug Des Zweiten Weltkrieges (Sowjetunion)

  • Kartonierter Einband
  • 76 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 219. Nicht dargestellt. Kapitel: ISU-152, T-40, Sowjetische Militärfahrzeuge des Zweiten Weltkrie... Weiterlesen
20%
30.50 CHF 24.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 219. Nicht dargestellt. Kapitel: ISU-152, T-40, Sowjetische Militärfahrzeuge des Zweiten Weltkrieges, T-80, T-34, Katjuscha, IS-1, IS-2, T-26, KW-1, Komintern, KW-2, T-60, T-37, T-70, ISU-122, KW-85, IS-3, T-50, T-38, SU-76, BA-10, T-100, T-28, Teletank, T-44, T-35, SMK, T-43, T-100Y, SU-100, SU-85, Aerosani. Auszug: Das ISU-152 (russ. ) war ein sowjetisches schweres Selbstfahrartilleriefahrzeug, das zur Zeit des Zweiten Weltkrieges entwickelt wurde. Die Bezeichnung ISU bedeutet "Samochodnaja Ustanowka (Selbstfahrlafette) auf Fahrgestell des IS-Panzers" oder "IS-Ustanowka"; der Buchstabe I war in Ergänzung der Standardbezeichnung "SU" der damaligen sowjetischen Fahrzeuge dieser Klasse zur Unterscheidung von der SU-152-Selbstfahrlafette auf dem Fahrgestell eines anderen Panzers erforderlich. Die Zahl 152 steht für das Kaliber der Hauptwaffe des Fahrzeuges. Das Konstruktionsbüro des Versuchsbetriebs Nr. 100 in Tscheljabinsk entwarf das ISU-152 von Juni bis November des Jahres 1943. Als Leiter der Arbeiten wirkte Josef Jakowlewitsch Kotin, einer der damals führenden Spezialisten in der Entwicklung schwerer Panzerfahrzeuge. Die Rote Armee nahm das Sturmgeschütz am 6. November 1943 an und das Tscheljabinski Kirowski Sawod (TschKS, russ. , Tscheljabinsker Kirow-Werk) produzierte es ab Dezember 1943 in Serie. Seit 1945 stellte auch das Leningradski Kirowski Sawod (LKS, Leningrader Kirow-Werk) das ISU-152 her. Beide Betriebe beendeten die Serienproduktion des ISU-152 im Jahr 1946. Die Rote Armee setzte das ISU-152 in den Kämpfen des Zweiten Weltkriegs ab Januar 1944 ein. Die Fahrzeuge wurden hauptsächlich als schweres Sturmgeschütz verwendet, sie führten aber auch erfolgreich die Aufgaben von Jagdpanzern und Panzerhaubitzen aus. Das ISU-152 erwies sich als zuverlässiges und kampfstarkes Muster der sowjetischen Selbstfahrartillerie, deshalb hatte es eine lange Dienstzeit in der Sowjetarmee bis Mitte der 1970er-Jahre. Auch wurden ISU-152 während des Zweiten Weltkrieges und in der Nachkriegszeit durch die Sowjetunion verkauft oder unentgeltlich an ihre damaligen Verbündeten - Polen, Tschechoslowakei, Volksrepublik China und Ägypten geliefert. So nahmen die Fahrzeuge am Koreakrieg und bewaffneten Konflikten in Nahost teil. Die Arbeiten an der Entwicklung des ISU-152-Sturmgeschützes begannen

Produktinformationen

Titel: Militärfahrzeug Des Zweiten Weltkrieges (Sowjetunion)
Untertitel: T-60, ISU-152, T-40, Sowjetische Militärfahrzeuge des Zweiten Weltkrieges, T-80, T-34, Katjuscha, Aerosani, IS-1, IS-2, T-26, KW-1, Komintern, KW-2, T-37, T-70, ISU-122, SU-100, KW-85, IS-3, T-50, SU-85, T-38, SU-76, BA-10, T-100, T-28
Editor:
EAN: 9781159164850
ISBN: 978-1-159-16485-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 76
Gewicht: 327g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011