Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Militärbasis der United States Air Force

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 22. Kapitel: Luftwaffenbasis der United States Air Force, Bolling Air Force Base, Vandenberg Air Force... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 22. Kapitel: Luftwaffenbasis der United States Air Force, Bolling Air Force Base, Vandenberg Air Force Base, Lackland Air Force Base, Pope Air Force Base, Manta Air Base, Holloman Air Force Base, Wright-Patterson Air Force Base, Davis-Monthan Air Force Base, Minot Air Force Base, Andersen Air Force Base, Flughafen Boise, Ellsworth Air Force Base, MacDill Air Force Base, Edwards Air Force Base, Hickam Air Force Base, Castle Air Force Base, Joint Base Andrews Naval Air Facility, Sheppard Air Force Base, Beale Air Force Base, Eglin Air Force Base, Barksdale Air Force Base, Elmendorf Air Force Base, Tyndall Air Force Base, Whiteman Air Force Base, Langley Air Force Base, Eareckson Air Station, Scott Air Force Base, Nellis Air Force Base, Dyess Air Force Base, Offutt Air Force Base, Mountain Home Air Force Base, Peterson Air Force Base, Seymour Johnson Air Force Base, Luke Air Force Base, Tinker Air Force Base, Patrick Air Force Base, Randolph Air Force Base, Schriever Air Force Base, Hurlburt Field, Maxwell-Gunter Air Force Base, Camp Hero. Auszug: Bolling Air Force Base ist ein Stützpunkt United States Air Force in Washington, D.C.. Bis 1961 war dies ein Militärflugplatz für Flugzeuge, heute verkehren dort nur noch Hubschrauber. Die Heimateinheit der Basis war, bis zu dessen Deaktivierung am 30. September 2010, das Geschwader 11th Wing (11 WG), das Teil des Air Force District of Washington ist. Bolling AFB wurde am 2. Oktober 1917 als Flying field at Anacostia ( Army Air Service installation) wegen des Ersten Weltkrieges eröffnet. Die Basis wurde nach Colonel Raynal C. Bolling (1877-1918) benannt, dem ersten hohen Offizier der amerikanischen Streitkräfte, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist. Derzeitiger Joint Base Commander Joint Base Anacostia-Bolling ist seit 1. Oktober 2010 Captain John A. Sears, III, USN. Die Coast Guard Station Washington, D.C. befindet sich neben der Capitol Cove Marina des Stützpunktes. Die Vandenberg Air Force Base (VAFB) ist eine Luftwaffenbasis der US Air Force, die ausschließlich als Raketenstartplatz dient und an der Pazifikküste in Kalifornien zwischen Los Angeles und San Francisco liegt. Sie ist nach General Hoyt S. Vandenberg benannt und erstreckt sich über ungefähr 40 Kilometer entlang des Pazifik. Der Weltraumbahnhof wird allerdings auch für zivile Starts von der NASA genutzt. Der erste Start erfolgte am 28. Februar 1959, wobei der Erdsatellit Discoverer 1 von Vandenberg aus in eine polare Erdumlaufbahn gebracht wurde. Vandenberg ist neben der Cape Canaveral Air Force Station (nahe bei, aber nicht identisch mit dem Kennedy Space Center) und Wallops Flight Facility der dritte Raketenstartplatz in den USA. Er wurde gebaut, da Satelliten mit einer Bahnneigung von mehr als 56 Grad nicht von dem an der Ostküste gelegenen Cape Canaveral aus gestartet werden konnten, weil die Raketen nicht mehr das Meer, sondern das - wenn auch nur dünn besiedelte - Festland hätten überfliegen müssen. Man sah sich deshalb gezwungen, sich nach einem Standort für eine weitere Basis an der West

Produktinformationen

Titel: Militärbasis der United States Air Force
Untertitel: Luftwaffenbasis der United States Air Force, Bolling Air Force Base, Vandenberg Air Force Base, Lackland Air Force Base, Pope Air Force Base, Manta Air Base, Holloman Air Force Base, Wright-Patterson Air Force Base
Editor:
EAN: 9781231761199
ISBN: 978-1-231-76119-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 70g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011