Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der lyrische Augenblick als Paradigma des modernen Bewusstseins

  • Fester Einband
  • 688 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Augenblick ist (nicht) EwigkeitThe moment is a recurring motif in European lyric poetry and can refer to such diverse concepts... Weiterlesen
20%
115.00 CHF 92.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Augenblick ist (nicht) Ewigkeit

The moment is a recurring motif in European lyric poetry and can refer to such diverse concepts as the moment of falling in love, the ability to capture the right moment, or a shocking experience. The author examines the moment as a figure of thought and as a paradigm of modern consciousness by focusing on its presence in Friedrich Schlegel's pre-romantic poetics of the fragment which develops Immanuel Kant's aesthetics. Close readings of poems by the great European poets Giacomo Leopardi, Charles Baudelaire, and Rainer Maria Rilke extend the structural components of the moment as an aesthetic category. The poets' aesthetic reflections are taken into consideration as well as eminent poems on the moment, such as L'infinito, À une passante or the Sonette an Orpheus.

Autorentext

Dr. Milan Herold ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Romanistische Literaturwissenschaft / Mediävistik an der Universität Bonn.



Klappentext

Der Augenblick ist ein rekurrentes Motiv in der europäischen Lyrik. Der Moment des Sich-Verliebens, eine Schockerfahrung oder die günstige Gelegenheit, die man am Schopfe packt - all das kann der Augenblick sein. Der Autor entwickelt zunächst den Augenblick als Denkfigur und als Paradigma des modernen Bewusstseins, indem er die frühromantische Fragmentpoetik Friedrich Schlegels bestimmt, die Immanuel Kants Ästhetik fortschreibt. Anhand von Analysen der Gedichte der großen europäischen Dichter Giacomo Leopardi, Charles Baudelaire und Rainer Maria Rilke erweitert er die Strukturelemente des Augenblicks als ästhetische Kategorie. Dabei kommen ästhetische Überlegungen der Dichter ebenso zur Sprache wie eminente Augenblicksgedichte wie L'infinito, À une passante oder Die Sonette an Orpheus.

Produktinformationen

Titel: Der lyrische Augenblick als Paradigma des modernen Bewusstseins
Untertitel: Kant, Schlegel, Leopardi, Baudelaire, Rilke
Autor:
EAN: 9783847106517
ISBN: 978-3-8471-0651-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: V & R Unipress GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 688
Gewicht: 1121g
Größe: H236mm x B156mm x T43mm
Jahr: 2017
Land: DE