Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Tante-Emma-Laden: Kindertraum und Alltagsleben

  • Kartonierter Einband
  • 79 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Tante-Emma-Laden war bis zu seinem langsamen Verschwinden in den 70er Jahren unverwechselbar: Eine Warenfülle, die sich in zum... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Tante-Emma-Laden war bis zu seinem langsamen Verschwinden in den 70er Jahren unverwechselbar: Eine Warenfülle, die sich in zummerhohen Regalen präsentierte, ein lange Theke mit Waage und Registrierkasse, unverpackte Ware in Fässern, Säcken und Schubladen, die in kleinen Mengen verkauft wurden. Das Sortiment war breit gefächert. Lebensmittel für den täglichen Bedarf, aber auch Kolonialwaren wie Kaffee, Tee und Gewürze, dazu die notwendigsten Haushaltswaren wie Gummistiefel, Besen, Mausefallen und vieles mehr. Schon vor der Zeit der Supermärkte mit Selbstbedienung und Einkaufskörben hatten ihre Betreiber - Tante Emma oder auch Onkel Fritz oder in jüngster Zeit Onkel Yussuf - nicht selten einen schweren Stand. Ein informativer und zugleich wehmütiger Rückblick auf mehr als 100 Jahre Einzelhandel in Stadt und Land. Mit Denkanstößen für eine Wiederbelebung des Tante-Emma-Ladens, etwa in der Form von Nachbarschaftsläden.

Autorentext
Mila Schrader, Jg. 1943, ist diplomierte Volkswirtin und begann ihr Berufsleben als Marktforscherin, 1973 wurde sie Spezialbuchhändlerin und Verlegerin für Automobil- und Motorradbücher. Seit 1995 widmet sie sich engagiert dem Thema 'Historische Baustoffe und ihre Wiederverwendung' und verfasste u.a. Bücher zu Mauer- und Dachziegeln, Reet, Fenstern und Türen als historisches Baumaterial.

Klappentext

Der Tante-Emma-Laden war bis zu seinem langsamen Verschwinden in den 1970er Jahren unverwechselbar: Eine Warenfülle, die sich in zimmerhohen Regalen präsentierte, eine lange Theke mit Waage und Registrierkasse, unverpackte Ware in Fässern, Säcken und Schubladen, die in kleinen Mengen verkauft wurden. Das Sortiment war breit gefächert. Lebensmittel für den täglichen Bedarf, aber auch Kolonialwaren wie Kaffee, Tee und Gewürze, dazu die notwendigsten Haushaltswaren wie Gummistiefel, Besen, Mausfallen und vieles mehr. Schon vor der Zeit der Supermärkte mit Selbstbedienung und Einkaufskörben hatten ihre Betreiber Tante Emma oder auch Onkel Fritz oder in jüngster Zeit Onkel Yussuf nicht selten einen schweren Stand. Ein informativer und zugleich wehmütiger Rückblick auf mehr als 100 Jahre Einzelhandel in Stadt und Land. Mit Denkanstößen für eine Wiederbelebung des Tante-Emma-Ladens, etwa in Form von Nachbarschaftsläden.

Produktinformationen

Titel: Tante-Emma-Laden: Kindertraum und Alltagsleben
Autor:
EAN: 9783931824402
ISBN: 978-3-931824-40-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Edition :anderweit Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 79
Gewicht: 175g
Größe: H210mm x B142mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.05.2006
Jahr: 2006