Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Erkennen depressiver Beschwerden durch den Hausarzt

  • Kartonierter Einband
  • 156 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen überhaupt und sorgen bei den Betr... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen überhaupt und sorgen bei den Betroffenen für beträchtliches persönliches Leid und eine stark verminderte Lebensqualität. Auch das Gesundheitssystem und die Wirt schaft werden durch depressionsbedingte Behandlungen und Ausfälle jedes Jahr stark belastet. Die frühzeitige Erkennung und angemessene Behandlung depressiver Erkrankungen sind somit überaus wünschenswert. Dennoch bleiben Depressionen in den hausärztlichen Praxen häufig unerkannt. Der Autor Michael Unrath wendet sich der Frage zu, welche Faktoren bei der Depressionsdiagnose eine wesentliche Rolle spielen und gibt einen zusammen fassenden Überblick über den bisherigen Stand der Forschung. Darauf aufbauend untersucht er den spezifischen Zusammenhang zwischen ärzt lichem Stresserleben und ärztlichem Kommunikationsverhalten anhand einer Befragung Osnabrücker Hausärzte. Untergeordnete Fragestellungen beziehen sich auf das konkrete methodische Vorgehen der Hausärzte. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger im öffentlichen Gesundheitswesen, Hausärzte, Psychologen und Studenten der entsprechenden Fachrichtungen.

Autorentext

Dipl.-Psych., Studium der Psychologie an der Universität Osnabrück und der Universidad de Granada, Spanien. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen überhaupt und sorgen bei den Betroffenen für beträchtliches persönliches Leid und eine stark verminderte Lebensqualität. Auch das Gesundheitssystem und die Wirt­schaft werden durch depressionsbedingte Behandlungen und Ausfälle jedes Jahr stark belastet. Die frühzeitige Erkennung und angemessene Behandlung depressiver Erkrankungen sind somit überaus wünschenswert. Dennoch bleiben Depressionen in den hausärztlichen Praxen häufig unerkannt. Der Autor Michael Unrath wendet sich der Frage zu, welche Faktoren bei der Depressionsdiagnose eine wesentliche Rolle spielen und gibt einen zusammen­fassenden Überblick über den bisherigen Stand der Forschung. Darauf aufbauend untersucht er den spezifischen Zusammenhang zwischen ärzt­lichem Stresserleben und ärztlichem Kommunikationsverhalten anhand einer Befragung Osnabrücker Hausärzte. Untergeordnete Fragestellungen beziehen sich auf das konkrete methodische Vorgehen der Hausärzte. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger im öffentlichen Gesundheitswesen, Hausärzte, Psychologen und Studenten der entsprechenden Fachrichtungen.

Produktinformationen

Titel: Das Erkennen depressiver Beschwerden durch den Hausarzt
Untertitel: Besteht ein Zusammenhang zwischen ärztlichem Stress und ärztlichem Kommunikationsverhalten?
Autor:
EAN: 9783639438703
ISBN: 978-3-639-43870-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 156
Gewicht: 249g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.07.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel