Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Umverteilung als Legitimationsproblem

  • Kartonierter Einband
  • 331 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dass die sozialstaatlichen Sicherungssysteme reformbedürftig sind, darüber besteht auch in Deutschland mittlerweile ein gesellscha... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Dass die sozialstaatlichen Sicherungssysteme reformbedürftig sind, darüber besteht auch in Deutschland mittlerweile ein gesellschaftsweiter Konsens. Wenig Einmütigkeit herrscht indes bezüglich der Frage, welche theoretisch begründeten Leitbilder einer solchen Reform zugrunde liegen sollen. Die Politikphilosophie ist auf diese Herausforderung vergleichsweise schlecht vorbereitet. Das Buch unterbreitet zum einen methodische Vorschläge, wie die unterschiedlichen Perspektiven von Politikphilosophie und Gesellschaftstheorie integriert werden können. Zum anderen entwirft es vor dem Hintergrund sozialwissenschaftlicher und philosophischer Überlegungen ein neues Legitimationsmodell für staatliche Umverteilung, das dem Gedanken individueller Autonomie einen besonderen Stellenwert zuspricht.

Autorentext
Prof. Dr. Michael Schefczyk, SAP-Stiftungslehrstuhl für Technologieorientierte Existenzgründung und Innovationsmanagement, Technische Universität Dresden.

Produktinformationen

Titel: Umverteilung als Legitimationsproblem
Untertitel: Praktische Philosophie; 71
Autor:
EAN: 9783495481554
ISBN: 978-3-495-48155-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Karl Alber
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 331
Gewicht: 460g
Größe: H215mm x B139mm x T37mm
Jahr: 2005
Auflage: 2. Auflage. Studienausgabe

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel